Position

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Position (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Position die Positionen
Genitiv der Position der Positionen
Dativ der Position den Positionen
Akkusativ die Position die Positionen

Worttrennung:

Po·si·ti·on, Plural: Po·si·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [poziˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Position (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Ort, Standort
[2] Meinung
[3] Stellung, Lage
[4] Anstellung, berufliche Stellung

Abkürzungen:

Pos.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch positio → laStellung, Lage“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Aufenthaltsort, Standort
[2] Standpunkt
[3] Situation

Unterbegriffe:

[1] Depotposition (Bankwesen)
[1, 3] Geoposition, Kampfposition
[3] Abseitsposition, Ausgangsposition (→ Idealausgangsposition)

Beispiele:

[1] Wir hatten keine gute Position, um das Geschehen wirklich verfolgen zu können.
[1] Unsere Position war 2 Meilen südlich der Hauptinsel.
[1] „In schmucken Uniformen standen die Regimenter auf den vorgesehenen Positionen, aufgestellt wie zu einer Parade.“[2]
[1] „Als Jermolow, von Kutusow zur Besichtigung der Position ausgeschickt, dem Feldmarschall sagte, an eine Schlacht unter den Mauern von Moskau sei in dieser Position nicht zu denken und man müsse über Moskau hinaus zurückgehen, da sah Kutusow ihn eine Weile schweigend an.“[3]
[2] Seine Position ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel.
[2] Red doch nicht um den heißen Brei! Kannst du nicht einmal Position beziehen?
[2] „[…] die deutsche Politik hat sich in den vergangenen Jahren auf beunruhigende Weise verändert. Parteien der Mitte teilen beispielsweise mit der AfD Positionen zur Migration.“[4]
[3] Unsere Position ist nicht besser als die unserer Mitbewerber.
[3] Das ist schon eine schwierige Position, wenn man so wie Sie zwischen den Fronten steht und vermitteln will.
[3] Das hier ist eine strategisch sehr günstige Position.
[4] Er hat nach langer Suche endlich eine gut bezahlte Position gefunden.
[4] Mein Sohn ist jetzt in leitender Position.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas in Position bringen
[2] eine abweichende / konträre Position; eine Position einnehmen / haben / vertreten
[3] in einer guten / schlechten Position sein
[4] eine leitende / untergeordnete Position; eine Position bekleiden (veraltend) / erlangen / innehaben

Wortbildungen:

Adjektive: positionsgetreu
Substantive: Positionierung, Positionsbestimmung, Positionsbezug, Positionslaterne, Positionslicht, Positionsmeldung, Positionspapier, Positionswechsel
Verb: positionieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wikipedia-Artikel „Position
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Position
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPosition
[1–4] The Free Dictionary „Position
[1–4] Duden online „Position

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Position“, Seite 714.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 150.
  3. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1971 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 1078. Russische Urfassung 1867.
  4. 8. Februar 2020 – Die internationale Presseschau. In: Deutschlandradio. 8. Februar 2020 (aus der Zeitung THE NEW YORK TIMES, URL, abgerufen am 8. Februar 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Posten