außerstande

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

außerstande (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Anmerkung zum Gebrauch:

Außerstande wird zumeist nur in Verbindung mit bestimmten Verben benutzt. Dazu gehören (sich) fühlen, (sich) sehen, sein, setzen und (sich) zeigen.

Alternative Schreibweisen:
außer Stande
Schweiz und Liechtenstein: ausserstande

Nebenformen:
außerstand

Worttrennung:
au·ßer·stan·de

Aussprache:
IPA: [aʊ̯sɐˈʃtandə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild außerstande (Info)
Reime: -andə

Bedeutungen:
[1] nicht in der Lage, nicht fähig, etwas zu tun

Gegenwörter:
[1] imstande

Beispiele:
[1] Ich sah mich außerstande, den Termin einzuhalten.
[1] Der alte Mann war außerstande, auch nur einen Schritt weiter zu gehen.
[1] Simeon fühlt sich außerstande, heute an dem Marathon teilzunehmen.
[1] Eine schwere Grippe setzte den Reiseleiter außerstande, mit uns ins Tal der Könige zu fahren.
[1] Außerstande noch länger die Augen offen zu halten, entschlummerte Marie während des Vortrags ihres Doktorvaters.
[1] „Selbst die sturmerprobten kalten Krieger der Abteilung I im Westberliner Polizeipräsidium zeigten sich außerstande, den Ernst der Lage, die mit dem Abdruck der Ulbricht-Injurien in Willy Brandts Drei-Sektoren-Reich entstanden war, richtig einzuschätzen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „außerstande
[1] The Free Dictionary „außerstande
[1] Duden online „außerstand
[*] canoonet „außerstande
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaußerstande

Quellen:

  1. 501 und kein Pardon. SPIEGEL ONLINE/DER SPIEGEL, 2. November 1960, abgerufen am 14. Juli 2011.