Standesamt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Standesamt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Standesamt

die Standesämter

Genitiv des Standesamts
des Standesamtes

der Standesämter

Dativ dem Standesamt
dem Standesamte

den Standesämtern

Akkusativ das Standesamt

die Standesämter

Worttrennung:

Stan·des·amt, Plural: Stan·des·äm·ter

Aussprache:

IPA: [ˈʃtandəsˌʔamt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Behörde, bei der staatlich vorgeschriebene Daten oder Handlungen, die den Personenstand betreffen, durch einen Standesbeamten vorgenommen beziehungsweise registriert werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stand und Amt mit dem Fugenelement -es

Gegenwörter:

[1] Jugendamt, Ordnungsamt, Straßenbauamt und viele andere mehr

Oberbegriffe:

[1] Behörde

Beispiele:

[1] Auf dem Standesamt kann man staatlich heiraten oder die Geburt bzw. den Tod einer Person registrieren lassen.
[1] „Sie wollten einfach nur zum Standesamt gehen, die Dokumente unterschreiben, und Wafa würde Youssef jeden Monat überweisen, was sie ihm schuldete, bis sie ihre französischen Papiere hätte.“[1]

Wortbildungen:

standesamtlich, Standesamtsregister

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Standesamt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Standesamt
[*] canoo.net „Standesamt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Standesamt
[1] The Free Dictionary „Standesamt
[1] Duden online „Standesamt
[1] wissen.de – Wörterbuch „Standesamt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Standesamt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStandesamt

Quellen:

  1. Leïla Slimani: Dann schlaf auch du. Roman. 1. Auflage. btb Verlag, München 2018 (Originaltitel: Chanson douce, übersetzt von Amelie Thoma aus dem Französischen), ISBN 978-3-442-71742-2, Seite 139 (Genehmigte Taschenbuchausgabe).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Landesamt