Cockpit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cockpit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Cockpit

die Cockpits

Genitiv des Cockpits

der Cockpits

Dativ dem Cockpit

den Cockpits

Akkusativ das Cockpit

die Cockpits

[1] Cockpit der Boeing 787
[1] Cockpit eines Airbus A319 bei einem Landeanflug
[2] Blick ins Cockpit einer Yacht

Worttrennung:

Cock·pit, Plural: Cock·pits

Aussprache:

IPA: [ˈkɔkˌpɪt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cockpit (Info)

Bedeutungen:

[1] Bereich eines Flugzeugs, in dem es gesteuert wird
[2] Semannssprache: offener Bereich eines Segel-/Motorboots, in dem sich die Mannschaft normalerweise aufhält und aus dem es gesteuert wird

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch cockpit → en entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Pilotenkanzel
[2] Plicht

Unterbegriffe:

[1] Flugzeugcockpit
[2] Achtercockpit, Crewcockpit, Steuermannscockpit

Beispiele:

[1] Die Piloten sitzen im Cockpit.
[1] „Bei einem von den Flugzeugen durfte man sich ins Cockpit setzen.“[2]
[1] „Roger drückte den Knopf für die Instrumentenbeleuchtung im Cockpit.“[3]
[1] „Während man jedoch beim Segelfliegen in einem kleinen Cockpit hockt, beim Gleitschirmfliegen in einem Sitz schaukelt, hängt der Drachenflieger unter der Tragfläche, Kopf voraus.“[4]
[2] Bei einem Segelwechsel muss die Crew das Cockpit verlassen.
[2] „Das Cockpit, seltener Plicht genannt, ist eine kastenartige Vertiefung im Deck, in der sich die Deckscrew während des Segelns aufhält.“[5]
[2] [Schlagzeile:] „Breites Cockpit: Segen und Fluch – Moderne Fahrtenyachten haben ein großes Cockpit. Im Hafen beschert das der Crew Platz, unter Segeln kann es jedoch zum Nachteil werden.“[6]
[2] „In der Ruhe der Natur liegen, an Bord ein Essen brutzeln, einen Sun-Downer im Cockpit genießen – das ist eine super Alternative zum Trubel vieler Häfen.“[7]
[2] „Oben im Cockpit sehe ich dann, daß die Segel gut stehen, der Kompaß stur 185° zeigt und der Horizont leer ist. Es ist alles in Ordnung.“[8]
[2] „Dann kommt der Ölwechsel im Motor und den beiden Getrieben. Das bedeutet, daß ich nicht mehr durch das Cockpit gehen kann, da beide Bodenklappen offenstehen, sondern durch das Vorderluk ein- und ausschlüpfen muß.“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] mit Adjektiv: selbstlenzendes Cockpit

Wortbildungen:

[1, 2] Cockpitdesign
[1] Cockpitbesatzung, Cockpitfenster, Cockpitmannschaft, Cockpittür
[2] Cockpitbank

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Cockpit
[2] Wikipedia-Artikel „Plicht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cockpit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCockpit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Cockpit
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Cockpit
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Cockpit“, Seite 316.
[1, 2] Duden online „Cockpit

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Cockpit“, Seite 173.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 42.
  3. Tony Horwitz: Cook. Die Entdeckung eines Entdeckers. Piper, München/Zürich 2006 (übersetzt von Heike Steffen), ISBN 978-3-492-24473-2, Seite 143. Englisches Original 2002.
  4. Ingenieur.de: Der Flug mit dem Drachen. Abgerufen am 18. Februar 2020.
  5. Juan Baader, Hans G. Strepp, Dr. Eckbert Zylmann: Seemannschaft – Handbuch für den Yachtsport. Delius Klasing + Co, Bielefeld 1990, ISBN 3-7688-0523-9, Seite 31.
  6. Lars Bolle: Cockpitdesign Breites Cockpit: Segen und Fluch. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 23. Mai 2016, abgerufen am 10. August 2020.
  7. Andreas Fritsch: Ankertipps für die deutsche Küste. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 10. August 2020, abgerufen am 10. August 2020.
  8. Anneliese Vogelsang: Second life. Unter Segeln um die Welt - Wie eine Frau es erlebte. LIT Verlag, Münster 1998, ISBN 9783825836191, Seite 187 (Zitiert nach Google Books)
  9. Beate Zimmermann-Kammler: Komm, wir segeln um die Welt. … vier Jahre vor dem Wind - der ehrliche Bericht einer mutigen Frau. BoD – Books on Demand, 2009, ISBN 9783848297313, Seite 69 (Zitiert nach Google Books)