Leerstand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leerstand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Leerstand

die Leerstände

Genitiv des Leerstandes
des Leerstands

der Leerstände

Dativ dem Leerstand
dem Leerstande

den Leerständen

Akkusativ den Leerstand

die Leerstände

Worttrennung:

Leer·stand, Plural: Leer·stän·de

Aussprache:

IPA: [ˈleːɐ̯ˌʃtant]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] leerstehender Mietraum
[2] Leerstehen eines Mietraums
[3] Anteil der leerstehenden Mieträume an allen

Synonyme:

[3] Leerstandsquote

Beispiele:

[1] „Der neue, dritte Leerstand wird nun im April Aurachers Spielzeuggeschäft.“[1]
[2] „Man darf nicht auf formale Vorschriften aus Prinzip bestehen, denn dann droht Leerstand und damit ist niemandem geholfen.“[2]
[2] „Allerdings gibt es beim Leerstand regional betrachtet große Unterschiede: So sind die Leerstandsquoten im Osten deutlich höher als im Westen.“[3]
[3] „Sie liegen bei rund zwei Prozent Leerstand oder knapp darüber.“[4]
[3] „Bei zehn Prozent der Unternehmen ist der Leerstand seit 2011 sogar um mehr als drei Prozent gestiegen.“[5]
[3] Der Leerstand bei Bürogebäuden liegt nur noch bei 3 %.
[3] „Demnach sank der Leerstand im Jahr 2015 auf 5,9 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Jahrzehnten.“[6]
[3] „Der marktaktive Leerstand betrage rund 2,5 Prozent.“[7]
[3] „Im gesamten Bundesgebiet ist der Leerstand jedoch laut einer Studie erneut gesunken und liegt nur noch bei drei Prozent.“[8]

Wortbildungen:

Leerstandsabgabe, Leerstandsverwalter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Leerstand
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leerstand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLeerstand
[1] The Free Dictionary „Leerstand
[2] Duden online „Leerstand

Quellen:

  1. Thekla Krausseneck: Leerstand, wo das Leben tobt. In: sueddeutsche.de. 15. März 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. April 2016).
  2. Joachim Göres: "Mit Leerstand ist niemandem geholfen". In: sueddeutsche.de. 1. Januar 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. April 2016).
  3. Berlin mit niedrigster Eigentümerquote. In: sueddeutsche.de. 31. Mai 2013, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. April 2013).
  4. Viktoria Großmann, Gregor Schiegl: 1800 Wohnungen im Landkreis stehen leer. In: sueddeutsche.de. 21. Januar 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. April 2016).
  5. Norbert Schwaldt: Im Osten stehen zehn Prozent der Wohnungen leer. In: Welt Online. 6. Juli 2015, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 6. April 2016).
  6. Studie: Weniger Büro-Leerstand in Hamburg. NDR, 11. Januar 2016, abgerufen am 6. April 2016.
  7. Stadt: 35.000 Wohnungen stehen leer. ORF, 27. August 2015, abgerufen am 6. April 2016.
  8. Reserven ausgeschöpft: Neubau bei Geschosswohnungen dringend benötigt. In: FOCUS Online. 4. Dezember 2015, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 6. April 2016).