derweil

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 42. Woche
des Jahres 2016 das Wort der Woche.

derweil (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Nebenformen:

veraltet: derweile, derweilen
österreichisch mundartlich, seltener mundartnah: daweil

Worttrennung:

der·weil

Aussprache:

IPA: [ˈdeːɐ̯ˈvaɪ̯l][1], [ˈdeːɐ̯ˌvaɪ̯l][2], [ˌdeːɐ̯ˈvaɪ̯l][2]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild derweil (Info), —, —
Reime: -aɪ̯l

Bedeutungen:

[1] während dieser Zeit, in der Zwischenzeit

Herkunft:

Erbwort aus der mittelhochdeutschen Wendung der wīle → gmh[3][4][5]

Synonyme:

[1] inzwischen, mittlerweile, solange, unterdessen, währenddessen, zwischendrein, zwischendurch, zwischenher, zwischenzeitlich
[1] gehoben: einstweilen, indessen
[1] umgangssprachlich: zwischendrin, zwischenrein; veraltend: währenddem
[1] veraltend: dieweil/dieweilen
[1] veraltet: derweile/derweilen
[1] schweizerisch, sonst veraltet: zwischenhinein
[1] scherzhaft, sonst veraltet: alldieweil
[1] Namibia: meanwhile/mienweil

Beispiele:

[1] „Margreth ſeufzte: ‚Es iſt mir derweil oft bitterlich gegangen mit allerlei Schickſalen.‘“[6]
[1] „Dann kannst du mir derweil die Angelrute halten.“[7]
[1] „Serno sitzt derweil unterm Rasierumhang wie ein König in weißer Pelerine und raucht eine schwarze Zigarre.“[8]
[1] „Na, dann machen Se’s doch passend, ich wart’ derweil.[9]
[1] „Und im eigenen Land wurden derweil so viele Prinzipien und Grundrechte missachtet, dass Noam Chomsky die Bush-Regierung die ‚gefährlichste in der Geschichte der Vereinigten Staaten‘ nennt und die USA den ‚größten Terroristenstaat‘ der Welt.“[10]
[1] „Derweil laufen Tierschutz-organisationen [sic] Sturm, weil bereits die Klimaerwärmung den Robbenbestand merklich dezimiert hat.“[11]
[1] „Die Mitarbeiter und Mitglieder der Gewerkschaft Namibia Seaman and Allied Workers Union (Nasawu), Nafau, NFIFWU (Gewerkschaft der Fischindustrie und Fischer) bleiben derweil vor den Toren der Fabrik versammelt und gewähren niemandem Einlass.“[12]
[1] „Flussaufwärts, an der nördlichen Uferseite, bangten derweil Dagmar Zimmer und Jutta Harten um das Leben ihrer Familie. Bei ihnen am Zeltlager schoss das Wasser vorbei, es schwappte gefährlich über die Ufer, doch beide konnten ihre Männer und Kinder nicht warnen.“[13]
[1] „Angela Merkel ermutigt derweil Deutschlands Wirtschaftsführer zu einem stärkeren Engagement auf dem schwarzen Kontinent.“[14]
[1] „Derweil sei die Einführung der neuen Notenserie von Namibia sowie Südafrika gut verlaufen.“[15]
[1] „Derweil äußert das Ministerium positive Erwartungen für das neue Jahr: ‚2016 ist von besseren Preisen gekennzeichnet.‘“[16]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „derweil
[*] canoo.net „derweil
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „derweil
[1] The Free Dictionary „derweil
[1] Duden online „derweil
[1] wissen.de – Wörterbuch „derweil
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort »¹derweil«, Seite 392.
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »¹derweil«.
[1] Renate Wahrig-Burfeind: Brockhaus Wahrig Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der Sprachlehre. In: Digitale Bibliothek. 9., vollständig neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. wissenmedia in der inmedia ONE GmbH, Gütersloh/München 2012, ISBN 978-3-577-07595-4 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »derweil«.
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „derweil“.

Quellen:

  1. Vergleiche Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Stichwort »derweil«, Seite 269.
  2. 2,0 2,1 Vergleiche Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Stichwort »derweil«, Seite 440.
  3. Duden online „derweil
  4. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort »¹derweil«, Seite 392.
  5. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »¹derweil«.
  6. Annette Freiin von Droſte-Hülshoff; Levin Schücking (Herausgeber): Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. 1. Auflage. Carl Rümpler/Auguſt Grimpe, Hannover 1860, Seite 159 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  7. Hans Carossa: Eine Kindheit. In: Gesammelte Werke. Band 2, Insel-Verlag, [Wiesbaden] 1949, Seite 193 (Zitiert nach Google Books).
  8. Erwin Strittmatter: Ole Bienkopp. Roman. Sigbert Mohn Verlag, Gütersloh 1963, Seite 308 (Lizenz des Aufbau-Verlag, Berlin; Ausgabe für die BRD).
  9. Martin Walser: Ohne einander. Roman. 1. Auflage. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1993, ISBN 3-518-40542-X, Seite 219.
  10. Ignacio Ramonet: Zehn Thesen zur Lage der Welt. In: Le Monde diplomatique. [Deutschsprachige Ausgabe]. Nummer 8075, 15. September 2006 (übersetzt von Edgar Peinelt aus dem Französischen), ISSN 1434-2561, Seite 15 (Web Archive-URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  11. Bernadette Calonego: Robbenjagd in Kanada: 270.000 Robben sollen sterben. In: sueddeutsche.de. 3. April 2007, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  12. Streikender von Polizei verhaftet. Ausstand bei Cadilu eskaliert - Gewerkschaft und Fischfabrik reichen beim Obergericht Klage ein. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 17. Dezember 2004, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  13. Ugab-Flutwelle überraschte Camper am Brandberg. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 23. März 2005, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  14. Trügerisches Morgendämmern: „Alle Jahre wieder“ ist Afrika „in“. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 28. Mai 2007, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  15. 151 „neue“ Blüten. Falschgeld in Höhe von 53160 N$ sichergestellt. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 28. Dezember 2012, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  16. Clemens von Alten: Diesel unter 10 N$ pro Liter. „Überraschendes“ Preisgeschenk – Aber Benzin wird nicht billiger. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 6. Januar 2016, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  17. Mundartnahe Umschrift nach Socrates Spiro: An Arabic-English Vocabulary of the Colloquial Arabic of Egypt, containing the Vernacular Idioms and Expressions, Slang Phrases, etc., etc., used by the Native Egyptians. Al-Mokattam Printing Office/Bernard Quaritch, Cairo/London 1895, Stichwort »شنى‎«, Seite 293.
  18. 18,0 18,1 Mundartnahe Umschrift nach Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »unterdes«, Seite 323; Stichwort »Zwischenzeit«, Seite 386.
  19. 19,0 19,1 Ebenda, Stichwort »indessen«, Seite 163; Stichwort »inzwischen«, Seite 164; Stichwort »mittlerweile«, Seite 208.
  20. 20,0 20,1 Mundartnahe Umschrift nach Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichwort »meanwhile«, Seite 148.
  21. 21,0 21,1 Mundartnahe Umschrift nach B. E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Hrsg.): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »meanwhile«, Seite 111.
  22. 22,0 22,1 Mundartnahe Umschrift nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »meanwhile«, Seite 111 (englisch-arabischer Teil).

Konjunktion[Bearbeiten]

Anmerkung:

Mit der unterordnenden temporalen Konjunktion »derweil« werden Nebensätze eingeleitet, die Gleichzeitigkeit mit dem vom übergeordneten Satz bezeichneten Sachverhalt ausdrücken. In vielen Fällen kann der Sachverhalt im Nebensatz, der mit der temporalen Konjunktion »derweil« eingeleitet wird, aber auch einen Gegensatz zum Sachverhalt des übergeordneten Satzes ausdrücken. Dadurch erhält »derweil« den Charakter einer adversativen (entgegensetzenden) Konjunktion, wobei der temporale Bezug aber oft noch deutlich ist. Es kann jedoch auch nur entgegensetzend im Sinne von „wohingegen“ gebraucht werden. Ob »derweil« temporal oder adversativ aufzufassen ist, wird oft nur aus dem Zusammenhang deutlich. Beide Verwendungsweisen sind korrekt.[1]

Nebenformen:

veraltet: derweile, derweilen
österreichisch mundartlich, seltener mundartnah: daweil

Worttrennung:

der·weil

Aussprache:

IPA: [ˈdeːɐ̯ˈvaɪ̯l][2], [ˈdeːɐ̯ˌvaɪ̯l][3], [ˌdeːɐ̯ˈvaɪ̯l][3]
Hörbeispiele: —, —, —
Reime: -aɪ̯l

Bedeutungen:

[1] temporal; einen Gliedsatz einleitend, der die Gleichzeitigkeit mit dem im Hauptsatz beschriebenen Vorgang bezeichnet: in der Zeit, als/da…
[2] adversativ (zumeist mit temporalem Bezug); drückt die Gegensätzlichkeit zweier Vorgänge aus: im Gegensatz dazu, im Unterschied wozu

Herkunft:

zu dem im oberen Abschnitt behandelten Adverb[4][5][6]

Synonyme:

[1, 2] während
[1, 2] gehoben veraltend: indessen/seltener: indes
[1] veraltend: indem
[2] dagegen, hingegen, wohingegen, wogegen
[2] gehoben: dahingegen

Beispiele:

[1] „Alſo koſen, alſo wandeln
Jene zärtlichen Geſpenſter
Auf und ab, derweil das Mondlicht
Lauſchet durch die Bogenfenſter.“[7]
[1] „Dem barfüßigen Herrn, weiß Gott, gelang es, Krull, den König des Komposts, in erwähnte Ecke zu drängen, die durch Stall und Scheune gebildet wurde, und nun legte er das Taschentuch auf die Erde und seine Hände bewegten sich wie eine Kneifzange auf den Hahn zu, genauer gesagt, auf den Hals des Hahnes. Der Hahn, hol’s der Teufel, blickte zornig und rot, wand sich hierhin, wand sich dorthin, derweil die Hände schon zum Königsmord unterwegs waren.“[8]
[1] „Er strich es dann immer weiter glatt, derweil das Mädchen die Zöpfe löste und flocht.“[9]
[1] „Eine Zeit später, eine längere - so oft ist der Radetzky ja auch nicht nach Wien gekommen von seinem Posten in Mailand, aber diesmal hat er gemußt, S. M. Kaiser Ferdinand hat ihn beordert zu einer Konferenz mit dem Hofkriegsrat über den ewigen Konflikt den Radetzky mit diesem gehabt: Finanzen, und die mangelnde Ausrüstung seiner Armee und die neue Strategie - und anschließend haben er und der Wimpffen mich besucht in Schloß Wetzdorf, und wieder sind wir zusammengesessen in meinem Napoleonzimmer und haben ernsthaft miteinander geredet über die Zeitläufte, derweil wir unsere Partie Tarock gespielt, und ich hab sogar gewinnen dürfen, wenn auch nicht oft, was ich dankbar zur Kenntnis genommen und mich dabei gefragt hab, warum wohl.“[10]
[2] „Ich weiß es wohl, die Eiche muß erliegen,
Derweil das Rohr am Bach, durch ſchwankes Biegen,
In Wind und Wetter ſtehn bleibt, nach wie vor.“[11]
[2] „Der Burſche traͤumt noch von den Kuͤſſen,
Die ihm das ſuͤße Kind getauſcht,
Er ſteht, von Anmuth hingeriſſen,
Derweil ſie um die Ecke rauſcht.“[12]
[2] „Die Erkenntnis, ein ‚Parasitendasein‘ zu führen, derweil ‚das Volk‘ arbeitet, kommt spät und noch rechtzeitig.“[13]
[2] Fundamentales Wissen über die Evolution der Sprache resultiert nur aus den letzten 10.000 Jahren, derweil jegliche Behauptungen aus vorangehenden Perioden rein spekulativer Natur sind.
[1] „Derweil jede namibische Zeitung an ihrem Sprachmedium erkannt wird, berücksichtigt jede Redaktion nach unterschiedlichen Gesichtspunkten und Möglichkeiten auch den unverwechselbaren multikulturellen Rahmen Namibias.“[14]
[1] „Die Vorliebe der Anti-Korruptionskommission, ACC, für ‚kleine Fische‘, derweil große Korruptionsskandale ungelöst blieben, war am vergangenen Mittwoch Gegenstand intensiver Kritik der Republikanischen Partei, RP, sowohl an der SWAPO-Regierung als auch an der ACC.“[15]
[1] „Derweil der Bankchef überzeugt ist, dass sich die Krise weiterhin auf die Industrieländer beschränkt, ‚bleibt die Auswirkung auf die Entwicklungsländer noch ungewiss‘.“[16]
[1] „Derweil der Bewohner zum Haustor fahren wollte, hätten die Diebe das Feuer eröffnet.“[17]
[1] „Derweil der Benzinpreis offenbar leicht steigt, ist vergangene Nacht der Dieselpreis um bis zu 75 Cent pro Liter gesenkt worden.“[18]
[1] „Ein Nutzer postete: ‚NUST sagt, es ist kein Geld da, derweil Tjivikua in seinem teuren Benz davonfährt.‘“[19]
[2] „Touristen erleben ‚namibische Natur pur‘, erfahren dabei originelle Bewirtung, derweil ihre Zeche Arbeitsplätze erhält und ebenso dem lokalen Naturschutz zufließt.“[20]
[2] „Gariseb sei zurzeit im Urlaub, erklärte seine persönliche Assistentin, derweil Kahuure der Beerdigung vom Parlamentarier Kala Gertze beigewohnt habe.“[21]
[2] „Namdeb beschäftigt 3150 Arbeitnehmer, wovon lediglich 537 mit befristeten Verträgen angestellt sind, derweil Ulenga behauptet hatte, dass die meisten Arbeiter nur auf Zeit eingestellt seien.“[22]
[2] „Die neuen 10- und 20-Namibia-Dollar-Noten sind mit dem Porträt von Expräsident Sam Nujoma bedruckt, derweil die 50-, 100- und 200-Scheine das Gesicht von Nationalheld Hendrik Witbooi behielten.“[23]
[2] „Polizisten am Unfallort zufolge blieb das Zugpferd auf den Rädern, derweil die Anhänger und Fracht stundenlang auf der entgegenkommenden Fahrbahn lagen.“[24]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „derweil
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „derweil
[1, 2] Duden online „derweil
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonderweil
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort »²derweil«, Seite 392.
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »²derweil«.

Quellen:

  1. Ganzer Absatz nach Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Richtiges und gutes Deutsch. Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., vollständig überarbeitete Auflage. Band 9, Dudenverlag, Mannheim 2012 (auf der Buchausgabe von 2012 beruhende elektronische Version), Stichwort »¹während (Konjunktion)«.
  2. Vergleiche Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Stichwort »derweil«, Seite 269.
  3. 3,0 3,1 Vergleiche Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Stichwort »derweil«, Seite 440.
  4. Duden online „derweil
  5. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort »²derweil«, Seite 392.
  6. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »²derweil«.
  7. Heinrich Heine: Geoffroy Rudèl und Meliſande von Tripoli. In: Romanzero. 1. Auflage. Erſtes Buch. Hiſtorien, Hoffmann und Campe, Hamburg 1851, Seite 71 (Zitiert nach Google Books).
  8. Siegfried Lenz; Zeichnungen im Text und Initiale von Erich Behrendt: So zärtlich war Suleyken. Masurische Geschichten. Hoffmann und Campe, Hamburg 1955, Seite 93 (Zitiert nach Google Books).
  9. Anna Seghers: Die Toten bleiben jung (1). Roman. In: Werke. In zehn Bänden. 5. Band, Luchterhand, Darmstadt/Neuwied 1977, ISBN 3-472-86444-3, Seite 86.
  10. Stefan Heym: Pargfrider. Roman. 1. Auflage. Bertelsmann, München 1998, ISBN 3-570-00182-2, Seite 161 (Zitiert nach Google Books).
  11. Heinrich Heine: Fresko-Sonette an Chriſtian S. In: Buch der Lieder. 1. Auflage. Hoffmann und Campe, Hamburg 1827, Seite 95 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  12. Eduard Mörike: Begegnung. In: Gedichte. 1. Auflage. Verlag der J. G. Cotta’ſchen Buchhandlung, Stuttgart/Tübingen 1838, Seite 16 (Zitiert nach Deutsches Textarchiv).
  13. Hans Fallada: Der Alpdruck. In: Günter Caspar (Herausgeber): Der Trinker, Der Alpdruck. 1. Auflage. Aufbau-Verlag, Berlin/Weimar 1987, ISBN 3-351-00424-9, Seite 585 (Ausgabe für die sozialistischen Länder; zitiert nach Google Books).
  14. AZ-Profil. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 1. Juni 2000, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 24. April 2007).
  15. Enttäuscht über ACC. Henk Mudge bezichtigt SWAPO der Inkompetenz. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 23. Juli 2007, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  16. Intervenieren und anlehnen. Zentralbank hängt sich direkt an den SA Rand, gönnt sich jedoch Zinsspielraum. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 14. November 2008, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  17. Schwerer Raub in Windhoek Nord. Täter entkommen mit 210 Namibia-Dollar in bar - Hausbewohner angeschossen. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 24. März 2009, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  18. Clemens von Alten: Diesel unter 10 N$ pro Liter. „Überraschendes“ Preisgeschenk – Aber Benzin wird nicht billiger. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 6. Januar 2016, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  19. Clemens von Alten: Nieder mit den Uni-Gebühren. Studenten verriegeln Uni – Polizei sperrt Zufahrtsstraße ab. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 22. Januar 2016, ISSN 1560-9421, Seite 2 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  20. Gäste unterhalten Naturschutz. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 11. September 2003, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  21. „Zwischenfall wird untersucht“. Unterstaatssekretär äußert sich zu Vorfällen im Krankenhaus Katutura. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 20. März 2008, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  22. Namdeb behält das Ende im Auge. Planung läuft für die Eigenständigkeit von Oranjemund, Diamantabbau geht weiter. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 25. Juni 2008, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  23. 151 „neue“ Blüten. Falschgeld in Höhe von 53160 N$ sichergestellt. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 28. Dezember 2012, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  24. Mit 30 Tonnen Holzkohle umgekippt - Stundenlanges Hindernis. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 27. August 2015, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 7. Februar 2016).
  25. 25,0 25,1 Mundartnahe Umschrift nach El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »بال‎«, Seite 103.
  26. Mundartnahe Umschrift nach El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »مسافة‎«, Seite 442.
  27. Mundartnahe Umschrift nach Socrates Spiro: An Arabic-English Vocabulary of the Colloquial Arabic of Egypt, containing the Vernacular Idioms and Expressions, Slang Phrases, etc., etc., used by the Native Egyptians. Al-Mokattam Printing Office/Bernard Quaritch, Cairo/London 1895, Stichwort »مسافة‎«, Seite 564.
  28. 28,0 28,1 Mundartnahe Umschrift nach Socrates Spiro: An English-Arabic Vocabulary of the Modern and Colloquial Arabic of Egypt. Al-Mokattam Printing Office/Bernard Quaritch, Cairo/London 1897, Stichwort »While«, Seite 542.
  29. 29,0 29,1 29,2 29,3 29,4 29,5 Mundartnahe Umschrift nach Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »während«, Seite 352.
  30. 30,0 30,1 30,2 30,3 Mundartnahe Umschrift nach Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »wohingegen«, Seite 366.
  31. Mundartnahe Umschrift nach Mark W. Cowell: A Reference Grammar of Syrian Arabic [based on the dialect of Damascus]. Georgetown University Press, 1964, ISBN 0-87840-009-5, Stichpunkt »10.«, Seite 529 (Beispielsatz).
  32. Mundartnahe Umschrift nach ebenda, Stichwort »la-bēn ma«, Seite 357.
  33. 33,0 33,1 Mundartnahe Umschrift nach B. E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Hrsg.): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »while«, Seite 198.
  34. 34,0 34,1 Mundartnahe Umschrift nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »while«, Seite 198 (englisch-arabischer Teil).


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 1: derweile, dieweil
Levenshtein-Abstand von 2: derweilen, derzeit
Levenshtein-Abstand von 3: dieweilen