statt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

statt (Deutsch)[Bearbeiten]

Subjunktion[Bearbeiten]

Worttrennung:

statt

Aussprache:

IPA: [ʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild statt (Info)
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] schließt zusammen mit der Infinitivkonjunktion ›zu‹ einen abhängigen Infinitiv an und zeigt einen Gegensatz/ eine Substitution[1] -> »statt zu«
[2] leitet zusammen mit der Konjunktion (genauer: Subjunktion) ›dass‹ einen Adversativsatz/Substitutivsatz ein -> »statt dass«
[3] steht für ›und nicht‹, das folgende Wort steht in dem Kasus, den das verwendete Verb fordert

Herkunft:

Kurzform für anstatt

Synonyme:

[1–3] anstatt
[3] und nicht

Gegenwörter:

[1] um
[3] und

Beispiele:

[1] Sie bleibt lieber auf dem Sofa sitzen, statt uns zu helfen.
[1] Er bleibt lieber zu Hause, statt sich uns anzuschließen.
[2] Statt dass er uns zu Hilfe kommt, bleibt er lieber zu Hause.
[3] Der Vater statt der Bruder muss es gewesen sein, denn der war als Einziger zuhause.
[3] Er gab das Buch dann doch seiner Mutter statt dem Bruder.
[3] Sie wollte lieber den Perserteppich beleihen statt den Brillantring.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „statt
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „statt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstatt

Quellen:

  1. in vielen anderen Grammatiken als der Duden-Grammatik {Die Grammatik Band 4, 9. Auflage, 2016} als Substitution definiert)


Präposition[Bearbeiten]

Worttrennung:

statt

Aussprache:

IPA: [ʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild statt (Info)
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] Präposition mit Genitiv; bei Pronomen, wo der Genitiv antiquiert wirkt, auch mit Dativ; ansonsten ist der Dativ umgangssprachlich: Bezeichnung eines Ersatzes

Sinnverwandte Wörter:

[1] an Stelle, anstelle

Gegenwörter:

[1] zusätzlich

Beispiele:

[1] Statt seines Vaters kam dieses Mal seine Mutter zum Elternsprechtag.
[1] Statt ihm kam dieses Mal sie.
[1] antiquiert: Statt seiner kam dieses Mal sie.
[1] umgangssprachlich: Statt seinem Vater kam dieses Mal seine Mutter zum Elternsprechtag.

Redewendungen:

[1] Versicherung an Eides statt

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an Eides statt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „statt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstatt

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:

statte

Worttrennung:

statt

Aussprache:

IPA: [ʃtat]
Hörbeispiele:
Reime: -at

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs statten
statt ist eine flektierte Form von statten.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:statten.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag statten.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Staat, Stadt
Anagramme: tatst, Tatts