qua

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

qua (Deutsch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Anmerkung:

Duden gibt qua als Präposition mit Genitiv an, vermerkt aber ausdrücklich: „meist mit unflektiertem Substantiv“.[1] Man findet im Internet reichlich Belege für beide Versionen, zum Beispiel für qua Amt ebenso wie für qua Amtes.

Worttrennung:

qua

Aussprache:

IPA: [kvaː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] mit Hilfe von
[2] gemäß, entsprechend

Herkunft:

lateinisch quā → la „wie, wo“[2]

Synonyme:

[1] durch, kraft, mittels, vermöge
[2] entsprechend, gemäß, nach, zufolge

Beispiele:

[1] „Zwar beruft er sich darauf, daß der Regierungschef qua Richtlinienkompetenz nur den Rahmen vorgibt und jedes Ressort darin eigenverantwortlich handelt.“[3]
[1] „Die Aura der Macht hat sie qua Amt – und noch haben die Deutschen sie nicht über.“[4]
[2] Die Höhe der Betriebsrente berechnet sich qua Betriebszugehörigkeitsdauer.

Redewendungen:

conditio sine qua non

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] qua Amtes

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonqua
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, „qua“, Seite 1339

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat und die Mitarbeiter der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. In acht Bänden. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1993–1995, ISBN 3-411-04732-1, Stichwort qua. Abkürzungen aufgelöst.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „qua“.
  3. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: abendblatt.de vom 24.03.2005
  4. Andreas Hoidn-Borchers, Axel Vornbäumen: Das Duell. In: Stern. Nummer Heft 6, 2017, Seite 30-35, Zitat Seite 34.


Konjunktion[Bearbeiten]

Worttrennung:

qua

Aussprache:

IPA: [kvaː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] in der Eigenschaft als

Herkunft:

lateinisch quā → la „wie, wo“[1]

Synonyme:

[1] als

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, „qua“, Seite 1339

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „qua“.



qua (Italienisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

qua

Aussprache:

IPA: [kwa]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild qua (Info)

Bedeutungen:

[1] hier, da
[2] hierher, her, diesseits

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „qua
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „qua
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

Qual, que