sitzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

sitzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich sitze
du sitzt
er, sie, es sitzt
Präteritum ich saß
Konjunktiv II ich säße
Imperativ Singular sitz
Plural sitzt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gesessen haben, sein
Alle weiteren Formen: sitzen (Konjugation)

Anmerkung:

Mit dem Hilfsverb sein wird sitzen im oberdeutschen Sprachraum (Österreich, Schweiz, Süddeutschland) verwendet. Da für die Bedeutung [6] dort das Hilfsverb haben gebräuchlich ist, können sich leicht Missverständnisse ergeben.

Worttrennung:

sit·zen, Präteritum: saß, Partizip II: ge·ses·sen

Aussprache:

IPA: [ˈzɪʦn̩], Präteritum: [zaːs], Partizip II: [ɡəˈzɛsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sitzen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ɪʦn̩

Bedeutungen:

[1] von Menschen: sich mit dem Gesäß auf etwas niedergelassen haben
[2] von Tieren: sich ruhig an einem Ort aufhalten
[3] sich längere Zeit an dem selben Ort aufhalten
[4] von Kleidung: von Größe oder Schnitt angemessen sein
[5] ansässig sein
[a] von Adeligen, herrschaftlichen Häusern: seinen Sitz haben
[b] umgangssprachlich: seinen (Firmen-) Sitz haben
[6] umgangssprachlich: im Gefängnis sein

Herkunft:

Aus dem germanischen Verbalstamm *set-ja- „sitzen“ zu althochdeutsch sizzen, mittelhochdeutsch sitzen. Die indogermanische Wurzel ist *sed- „sitzen“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[4] passen
[5a] residieren
[6] einsitzen

Gegenwörter:

[1] stehen

Unterbegriffe:

[1] hocken

Beispiele:

[1] Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe.
[2] Der Käfer saß ganz ruhig auf meiner Hand.
[2] Ein kleiner Spatz sitzt auf dem Baum und beobachtet das Geschehen.
[3] Mein Bekannter sitzt den ganzen Tag nur zu Hause.
[4] Das Kleid sitzt wie angegossen.
[5a] Die von Gemmingen saßen in Neckarmühlbach.
[5b] Müller & Co.? Wo sitzen die denn?
[6] Er sitzt jetzt schon zwei Jahre.

Redewendungen:

auf dem Trockenen sitzen
auf etwas sitzen bleiben – umgangssprachlich: etwas nicht verkaufen können
einen sitzen haben – umgangssprachlich: für betrunken sein
etwas nicht auf sich sitzen lassen – einen Sachverhalt nicht auf sich beruhen lassen
jemanden sitzen lassen – jemanden verlassen, im Stich lassen/jemanden in der Schule nicht versetzen
sitzen bleiben – ein Schuljahr wiederholen
wie ein Affe auf dem Schleifstein sitzen

Wortbildungen:

absitzen, ansitzen, aufsitzen, aussitzen, besitzen, beisitzen, dasitzen, durchsitzen, einsitzen, ersitzen, herumsitzen, nachsitzen, setzen, vorsitzen
Einsitzer, Gesäß, Sitz, Sitzfleisch, Sitzgelegenheit, Sitzgruppe, Sitzmöbel, Sitzstreik, Sitzung, Zweisitzer

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „sitzen
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sitzen
[1, 4–6] canoo.net „sitzen
[1, 3, 4, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsitzen
[1–4, 6] The Free Dictionary „sitzen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „sitzen“, Seite 851.

Ähnliche Wörter:

Sätzen, Siezen, siezen, Sitten, Ritzen, ritzen, Spitzen, spitzen, Zitzen