Preis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: von Bedeutung 4, da keine Referenz vorhanden

Preis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Preis die Preise
Genitiv des Preises der Preise
Dativ dem Preis
dem Preise
den Preisen
Akkusativ den Preis die Preise
[1] Preise (2,09, 1,65, 2,59) für Waren in einem Supermarkt

Worttrennung:

Preis, Plural: Prei·se

Aussprache:

IPA: [pʀaɪ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Preis (Info)
Reime: -aɪ̯s

Bedeutungen:

[1] den beim Erwerb einer Ware oder Dienstleistung zu zahlende Geldbetrag
[2] eine ehrende Auszeichnung für besondere Verdienste
[3] Wettbewerb: ein Gewinn in einem Wettbewerb
[4] eine Belohnung für das Ergreifen eines Gesuchten, Verdächtigen, Diebes, Mörders oder Flüchtlings

Herkunft:

im 13. Jahrhundert von französisch prix → fr entlehnt, das auf lateinisch pretium → laKaufpreis‘ zurückgeht. Bedeutungen zunächst ‚Wert‘ und ‚Lob‘, ab 15.  Jahrhundert unter niederländischem Einfluss auch ‚Kaufpreis‘.[1]

Synonyme:

[1] Wert
[2] Anerkennung, Auszeichnung, Ehrung
[3] Gewinn
[4] Prämie

Oberbegriffe:

[1] Wirtschaft

Unterbegriffe:

[1] allgemein: Abgabepreis, Abonnementpreis (Abonnementspreis, Abopreis), Aktionspreis, Auktionspreis, Aufpreis, Billigpreis, Borderpreis, Bruttopreis, Discountpreis, Dumpingpreis, Einführungspreis, Einheitspreis, Einkaufspreis, Einstandspreis, Eintrittspreis, Einzelpreis, Endpreis, Engrospreis, Erzeugerpreis, Fahrpreis, Festpreis, Fixpreis, Gesamtpreis, Grundpreis, Großhandelspreis, Höchstpreis, Inlandspreis, Kampfpreis, Kassapreis, Kaufpreis, Komplettpreis, Ladenpreis, Liebhaberpreis, Listenpreis, Literpreis, Marktpreis, Mengenpreis, Mietpreis, Mindestpreis, Minutenpreis, Mitnahmepreis, Nettopreis, Neupreis, Niedrigpreis, Ordinärpreis, Pauschalpreis, Rekordpreis, Richtpreis, Schätzpreis, Schleuderpreis, Schnäppchenpreis, Schwarzmarktpreis, Selbstkostenpreis, Sonderpreis, Sparpreis (→ Schulsparpreis), Spottpreis, Staffelpreis, Standardpreis, Startpreis, Stopppreis/Stopp-Preis, Stückpreis, Subskriptionspreis, Superpreis, Taxpreis, Tiefpreis (→ Dauertiefpreis, Tiefstpreis), Verbraucherpreis, Verkaufspreis, Versteigerungspreis, Vorzugspreis, Wochenendpreis, Wochenendsuperpreis, Wucherpreis, Zirkapreis (ca.-Preis)
[1] nach Produkten: Benzinpreis, Brotpreis, Dieselpreis, Getreidepreis, Goldpreis, Grundstückspreis, Heizölpreis, Immobilienpreis, Kunststoffpreis, Lebensmittelpreis, Leergutpreis, Mehlpreis, Meterpreis (→ Quadratmeterpreis), Mietpreis, Milchpreis, Mondpreis, Ölpreis (→ Erdölpreis, Rohölpreis), Pachtpreis, Rohstoffpreis, Silberpreis, Spritpreis, Strompreis, Tankstellenpreis, Treibstoffpreis, Weizenpreis
[2] allgemein: Ehrenpreis, Förderpreis, Kabarett-Preis, Kunstpreis, Musikpreis, Nationalpreis, Publikumspreis, Sonderpreis
[2] Birgit-Nilsson-Preis, Brückner-Preis, Büchnerpreis, Hans-Joachim-Friedrichs-Preis, Ingeborg-Bachmann-Preis (Bachmann-Preis), Klimaschutzpreis, Nobelpreis, Pulitzerpreis/Pulitzer-Preis, Weltmenschpreis/Weltmensch-Preis, XY-Preis
[2, 3] Einheitspreis, Hauptpreis, Nebenpreis
[3] Kennenlernpreis, Sachpreis, Siegespreis, Trostpreis, Wanderpreis
[4] Kopfpreis

Beispiele:

[1] Der Preis von Wertpapieren wird als Kurs bezeichnet.
[1] Im letzten Quartal sind die Preise allgemein gestiegen, für Wohneigentum sind sie jedoch gesunken.
[1] „Seltsam waren die merkwürdigen Preise der Waren, denn die Sachen waren einerseits sehr billig und hatten andererseits krumme Preise (wie zum Beispiel 1,05 Mark oder 2,73 Mark).“[2]
[2] Für ihren selbstlosen Einsatz bekam sie später einen Preis.
[2] Der Verein „Unsere Altstadt“ hat einen Preis für die gelungenste Sanierung gestiftet.
[3] Als Preise winken Handys, Notebooks und Autos.
[3] Als hundertster Besucher haben Sie einen wertvollen Preis gewonnen.
[4] Auf seinen Kopf ist ein Preis ausgesetzt.

Redewendungen:

[1] Alles hat seinen Preis, Ohne Fleiß kein Preis

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Lautsprecherbild -> (Info) den Preis auszeichnen (=ein Preis-Etikett anhängen), Lautsprecherbild -> (Info) die Preise fallen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis festsetzen, Lautsprecherbild -> (Info) die Preise steigen
[1] figurativ: Lautsprecherbild -> (Info) etwas um jeden Preis vermeiden, Lautsprecherbild -> (Info) für keinen Preis der Welt, Lautsprecherbild -> (Info) um keinen Preis der Welt
[1] Lautsprecherbild -> (Info) fallende Preise, Lautsprecherbild -> (Info) gepfefferte Preise, Lautsprecherbild Preis (Info) ein gesalzener Preis, Lautsprecherbild -> (Info) steigende Preise, Lautsprecherbild Preis (Info) unerschwingliche Preise
[2] Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis entgegennehmen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis verliehen bekommen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis stiften
[3] Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis vergeben, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis verlosen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis gewinnen
[4] (auf jemanden/auf jemandes Kopf) Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis aussetzen (=ihn/sie von der gesamten Bevölkerung jagen lassen)

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[1] preisbestimmend, preisbewusst, preisgesenkt, preisgünstig, preislich, preiswert
[2, 3] preisgekrönt
Substantive:
[1] Preisabbau, Preisabschlag, Preisabsprache, Preisagentur, Preisangabe, Preisanordnung, Preisanstieg, Preisauftrieb, Preisauszeichnung, Preisbildung, Preisbindung, Preisbrecher, Preiw-Checker, Preisdruck, Preisempfehlung, Preiserhöhung, Preisgestaltung, Preisindex, Preiskampf, Preislage, Preis-Leistung-Verhältnis, Preis-Leistungsverhältnis, Preisliste, Preisminderung, Preisphilosophie, Preispolitik, Preisrückgang, Preisschlager, Preisschwankungen, Preissenkung, Preissteigerung, Preissteigerungsrate, Preistreiberei, Preisveränderung, Preisverfall, Preisvergleich, Preisvorschlag
[2] Preisträger, Preisverleihung
[3] Preisaufgabe, Preisausschreiben, Preisboxer, Preisfrage, Preiskampf, Preisrätsel, Preisrichter, Preisträger, Preisverleihung
[3, 4] Preisgeld
Verben:
[1] anpreisen, auspreisen
[2] preisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Preis
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Preis“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Preis
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Preis
[1, 2] canoo.net „Preis
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPreis
[1–3] Duden online „Preis

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Preis“, Seite 719.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 206f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Breis, Freis, Greis, greis, Kreis, preisen, press, Reis