Preis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Preis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Preis die Preise
Genitiv des Preises der Preise
Dativ dem Preis
dem Preise
den Preisen
Akkusativ den Preis die Preise
[1] Preise (2,09, 1,65, 2,59) für Waren in einem Supermarkt

Worttrennung:

Preis, Plural: Prei·se

Aussprache:

IPA: [pʀaɪ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Preis (Info)
Reime: -aɪ̯s

Bedeutungen:

[1] den beim Erwerb einer Ware oder Dienstleistung zu zahlende Geldbetrag
[2] eine ehrende Auszeichnung für besondere Verdienste
[3] ein Gewinn in einem Wettbewerb
[4] eine Belohnung für das Ergreifen eines Gesuchten, Verdächtigen, Diebes, Mörders oder Flüchtlings

Herkunft:

im 13. Jahrhundert von französisch prix → fr entlehnt, das auf lateinisch pretium → la „Kaufpreis“ zurückgeht. Bedeutungen zunächst „Wert“ und „Lob“, ab 15. Jahrhundert unter niederländischem Einfluss auch „Kaufpreis“.[1]

Synonyme:

[1] Wert
[2] Anerkennung, Auszeichnung, Ehrung
[3] Gewinn
[4] Prämie

Oberbegriffe:

[1] Wirtschaft

Unterbegriffe:

[1] Abgabepreis, Abonnementpreis/Abonnementspreis, Abopreis, Aktionspreis, Aufpreis, Auktionspreis, Billigpreis, Borderpreis, ca.-Preis, Dauertiefpreis, Discountpreis, Dumpingpreis, Einführungspreis, Einheitspreis, Einkaufspreis, Einstandspreis, Eintrittspreis, Endpreis, Engrospreis, Festpreis, Fixpreis, Gesamtpreis, Grundpreis, Großhandelspreis, Höchstpreis, Inlandspreis, Kampfpreis, Kassapreis, Kaufpreis, Komplettpreis, Ladenpreis, Liebhaberpreis, Listenpreis, Literpreis, Marktpreis, Mengenpreis, Mindestpreis, Minutenpreis, Mitnahmepreis, Nettopreis, Neupreis, Niedrigpreis, Ordinärpreis, Pauschalpreis, Rekordpreis, Richtpreis, Schätzpreis, Schleuderpreis, Schnäppchenpreis, Schwarzmarktpreis, Selbstkostenpreis, Sonderpreis, Spottpreis, Staffelpreis, Standardpreis, Startpreis, Stopppreis/Stopp-Preis, Subskriptionspreis, Superpreis, Taxpreis, Tiefpreis, Tiefstpreis, Verbraucherpreis, Verkaufspreis, Versteigerungspreis, Vorzugspreis, Wochenendpreis, Wochenendsuperpreis, Wucherpreis, XY-Preis, Zirkapreis
[1] nach Produkten: Benzinpreis, Brotpreis, Dieselpreis, Erdölpreis, Erzeugerpreis, Fahrpreis, Getreidepreis, Goldpreis, Grundstückspreis, Heizölpreis, Kunststoffpreis, Leergutpreis, Mehlpreis, Mietpreis, Milchpreis, Mondpreis, Ölpreis, Pachtpreis, Quadratmeterpreis, Rohstoffpreis, Silberpreis, Spritpreis, Strompreis, Tankstellenpreis, Treibstoffpreis, Weizenpreis
[2] Birgit-Nilsson-Preis, Brückner-Preis, Büchnerpreis, Ehrenpreis, Förderpreis, Ingeborg-Bachmann-Preis (Bachmann-Preis), Literaturpreis, Musikpreis, Nationalpreis, Nobelpreis, Publikumspreis, Pulitzerpreis/Pulitzer-Preis, Sonderpreis, Weltmenschpreis/Weltmensch-Preis
[2, 3] Einheitspreis, Hauptpreis, Nebenpreis
[3] Kennenlernpreis, Sachpreis, Siegespreis, Trostpreis, Wanderpreis
[4] Kopfpreis

Beispiele:

[1] Der Preis von Wertpapieren wird als Kurs bezeichnet.
[1] Im letzten Quartal sind die Preise allgemein gestiegen, für Wohneigentum sind sie jedoch gesunken.
[1] „Seltsam waren die merkwürdigen Preise der Waren, denn die Sachen waren einerseits sehr billig und hatten andererseits krumme Preise (wie zum Beispiel 1,05 Mark oder 2,73 Mark).“[2]
[2] Für ihren selbstlosen Einsatz bekam sie später einen Preis.
[2] Der Verein „Unsere Altstadt“ hat einen Preis für die gelungenste Sanierung gestiftet.
[3] Als Preise winken Handys, Notebooks und Autos.
[3] Als hundertster Besucher haben Sie einen wertvollen Preis gewonnen.
[4] Auf seinen Kopf ist ein Preis ausgesetzt.

Redewendungen:

[1] Alles hat seinen Preis, Ohne Fleiß kein Preis

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Lautsprecherbild -> (Info) den Preis auszeichnen (=ein Preis-Etikett anhängen), Lautsprecherbild -> (Info) die Preise fallen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis festsetzen, Lautsprecherbild -> (Info) die Preise steigen
[1] figurativ: Lautsprecherbild -> (Info) etwas um jeden Preis vermeiden, Lautsprecherbild -> (Info) für keinen Preis der Welt, Lautsprecherbild -> (Info) um keinen Preis der Welt
[1] Lautsprecherbild -> (Info) fallende Preise, Lautsprecherbild -> (Info) gepfefferte Preise, Lautsprecherbild Preis (Info) ein gesalzener Preis, Lautsprecherbild -> (Info) steigende Preise, Lautsprecherbild Preis (Info) unerschwingliche Preise
[2] Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis entgegennehmen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis verliehen bekommen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis stiften
[3] Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis vergeben, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis verlosen, Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis gewinnen
[4] (auf jemanden/auf jemandes Kopf) Lautsprecherbild -> (Info) einen Preis aussetzen (=ihn/sie von der gesamten Bevölkerung jagen lassen)

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[1] preisbestimmend, preisbewusst, preisgesenkt, preisgünstig, preislich, preiswert
[2, 3] preisgekrönt
Substantive:
[1] Preisabbau, Preisabschlag, Preisabsprache, Preisagentur, Preisangabe, Preisanordnung, Preisanstieg, Preisauftrieb, Preisbildung, Preisbindung, Preisbrecher, Preiw-Checker, Preisdruck, Preisempfehlung, Preiserhöhung, Preisgestaltung, Preisindex, Preiskampf, Preislage, Preis-Leistung-Verhältnis, Preis-Leistungsverhältnis, Preisliste, Preisminderung, Preisphilosophie, Preispolitik, Preisrückgang, Preisschlager, Preisschwankungen, Preissenkung, Preissteigerung, Preissteigerungsrate, Preistreiberei, Preisveränderung, Preisverfall, Preisvergleich, Preisvorschlag
[2] Preisträger, Preisverleihung
[3] Preisaufgabe, Preisausschreiben, Preisboxer, Preisfrage, Preisgeld, Preiskampf, Preisrätsel, Preisrichter, Preisträger, Preisverleihung
[4] Preisgeld
Verben:
[1] anpreisen, auspreisen
[2] preisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Preis
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Preis“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Preis
[1, 2] canoo.net „Preis
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPreis
[1–3] Duden online „Preis

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Preis“, Seite 719.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 206f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Breis, Freis, Greis, greis, Kreis, preisen, press, Reis