preisgeben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

preisgeben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gebe preis
du gibst preis
er, sie, es gibt preis
Präteritum ich gab preis
Konjunktiv II ich gäbe preis
Imperativ Singular gib preis!
Plural gebt preis!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
preisgegeben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:preisgeben

Worttrennung:
preis·ge·ben, Präteritum: gab preis, Partizip II: preis·ge·ge·ben

Aussprache:
IPA: [ˈpʁaɪ̯sˌɡeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild preisgeben (Info)

Bedeutungen:
[1] etwas oder jemanden verraten, eine Information herausgeben
[2] etwas oder jemanden einer Sache oder einer Person überlassen

Synonyme:
[1] aufgeben, verraten
[2] ausliefern

Gegenwörter:
[1] für sich behalten

Beispiele:
[1] Der Gefangene wollte das Versteck seines Komplizen nicht preisgeben.
[1] Mit diesem Schritt gab er nicht nur seine Ehre, sondern auch seine Freiheit preis.
[1] „Ein Verräter aus ihren eigenen Reihen hatte Waffenverstecke preisgegeben.[1]
[2] Das Haus war dem Verfall preisgegeben.
[2] Um seine eigene Haut zu retten, gab er den Verfolgern seine gesamte Mannschaft preis.

Wortbildungen:
Preisgabe, Preisgeber, Preisgebung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „preisgeben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „preisgeben
[1] canoonet „preisgeben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpreisgeben
[1, 2] The Free Dictionary „preisgeben

Quellen:

  1. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 372.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: jemandem einen Preis geben