Auszeichnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auszeichnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Auszeichnung die Auszeichnungen
Genitiv der Auszeichnung der Auszeichnungen
Dativ der Auszeichnung den Auszeichnungen
Akkusativ die Auszeichnung die Auszeichnungen

Worttrennung:

Aus·zeich·nung, Plural: Aus·zeich·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌt͡saɪ̯çnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Auszeichnung (Info)

Bedeutungen:

[1] das Auszeichnen von Schrift (Hervorheben einzelner Zeichenfolgen), das Zeichnen von (technischen) Zeichnungen ins Reine, das reproduktionsfähige Zeichnen
[2] eine Ehrung, eine Würdigung, eine Anerkennung besonderer Verdienste
[3] das Verleihen, die Zuerkennung eines qualitativen Prädikates, die Kennzeichnung eines Produktes für die Erfüllung bestimmter Anforderungen
[4] das Auszeichnen, das Versehen von oder mit Preisangaben, die rechtlich geregelte Kennzeichnung von Gütern mit ihrem Handelspreis

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs aus dem Stamm des Verbs auszeichnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[4] Preisauszeichnung

Unterbegriffe:

[2] Dienstauszeichnung, Kriegsauszeichnung

Beispiele:

[1] Diese Auszeichnung ist reprofähig.
[2] Der Tag, an dem die Auszeichnungen verliehen werden sollen, ist verschoben.
[2] „Für Dagsson ist es die größte Auszeichnung, wenn irgendeine christliche Fernsehstation ihn für den Satan mit spitzem Stift hält.“[1]
[2] „Obwohl er seine juristischen Examen mit Auszeichnung bestanden hat, nimmt er nur den Posten eines unbezahlten Assessors ein und ist darauf angewiesen, von den spärlichen Mitteln zu leben, die ihm seine Familie aus Königsberg zukommen läßt.“[2]
[2] „In jedem Fall aber mussten am folgenden Tage zahlreiche Auszeichnungen verliehen und zahlreiche Beförderungen vorgenommen werden, und allerhand neue Männer mussten hervortreten.“[3]
[3] Dieser Wein bekam 2000 seine erste Auszeichnung.
[4] Die Auszeichnung mit den Winterpreisen nehmen wir nächste Woche vor.

Wortbildungen:

Auszeichnungspflicht, Auszeichnungsschrift

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wikipedia-Artikel „Auszeichnung
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auszeichnung
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuszeichnung
[2, 4] The Free Dictionary „Auszeichnung

Quellen:

  1. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 228.
  2. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 33.
  3. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 1001. Russische Urfassung 1867.