blau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

blau (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
blau blauer am blausten
am blauesten
Alle weiteren Formen: blau (Deklination)
[1] blaue Farbtöne

Worttrennung:

blau, Komparativ: blau·er, Superlativ: am blaus·ten (blau·es·ten)

Aussprache:

IPA: [blaʊ̯], Komparativ: [ˈblaʊ̯ɐ], Superlativ: [blaʊ̯stn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild blau (Info); Lautsprecherbild blau (österreichisch) (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] eine bunte Farbe, im Spektrum eine relativ kurzwellige Farbe zwischen grün und violett; Grundfarbe vieler Farbmodelle, insbesondere eine der drei Grundfarben des digitalen RGB-Farbraums
[2] umgangssprachlich: betrunken
[3] umgangssprachlich (Sport): verausgabt, übersäuert
[4] indekliniertes Adjektiv, nur attributiv dem Substantiv nachgestellt: Zubereitungsart von Fisch

Abkürzungen:

[1, 2] bl.

Herkunft:

Geht zurück auf mittelhochdeutsches blā, blāwes und althochdeutsches blāo, blāw mit Bedeutung blau[1], diesem stehen viele germanische Farbwörter nach Form und Bedeutung nahe. Weitere verwandte Worte aus dem westeuropäisch-indogermanischen Sprachbereich, etwa lateinisch flāvus = goldgelb, weichen nach Bedeutung teils stärker ab. Man führt blau letztlich auf eine indogermanische erschlossene Wurzel *bhel zurück.
Die übertragenen Verwendungen sind etymologisch oft nicht geklärt. blau = betrunken soll dadurch motiviert sein, dass es dem Betrunkenen blau (heutiger Ausdruck: schwarz) vor Augen werde. Für den blauen ( = arbeitsfreien) Montag und blau machen = sich von der Arbeit drücken werden mehrere, aber keine letztlich schlüssigen Erklärungen genannt.[1]

Synonyme:

[2] besoffen, betrunken, voll, zu, benebelt, angesäuselt, einen Affen haben
[3] ausgelaugt, ausgepumpt, fertig, fix und fertig, übersäuert, verausgabt

Gegenwörter:

[2] nüchtern
[3] fit, topfit
[4] gebraten, gegrillt

Oberbegriffe:

[1] Farbe
[2, 3] körperlicher Zustand
[4] Zubereitungsart

Unterbegriffe:

[1] aquamarinblau, azurblau, blassblau, dunkelblau, dunkelmarineblau, eisblau, enzianblau, graublau, grünblau, hellblau, himmelblau, indigoblau, kobaltblau, königsblau, kornblumenblau, marineblau, rotblau, stahlblau, taubenblau, tiefblau, türkisblau, veilchenblau, wüstenblau
[2] veilchenblau

Beispiele:

[1] Eine Frage die sich mir schon seit Jahren stellt. Wenn man sich im Web umsieht, sind ca. 90% der Designs immer und immer wieder blau.[2]
[2] Der Seemann ist schon wieder blau und passt damit in ein abgedroschenes Klischee.
[3] Die Hälfte der Marathonläufer wurde unterwegs blau.
[4] Möchten Sie Ihre Forelle blau oder nach Müllerin Art?

Redewendungen:

blau machen = nicht zur Arbeit oder zur Schule gehen
blauer Dunst = Pfeifenrauch, Zigarrenrauch, Zigarettenrauch
blauer Fleck = Hämatom
blaues Auge = Hämatom ums Auge
blaues Blut haben = adeliger Abkunft sein
grün und blau schlagen = verprügeln
das Blaue vom Himmel versprechen = uneinhaltbare Versprechen machen
das Blaue vom Himmel herunter lügen
Blauer Montag = arbeitsfreier erster Wochentag
Blaue Stunde = Zeit um den Sonnenuntergang
sein blaues Wunder erleben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] blaue Augen
[4] Forelle blau, Karpfen blau

Wortbildungen:

Blau, Blaualge, blauäugig, Blaubart, Blaubeere, blaublütig, Blaue, Bläue, Blaueisenerz, Blauelster, blauen, bläuen, blaufärben, blaufarben, blaufarbig, Blaufelchen, Blaufuchs, blaugestreift, blaugrau, blaugrün, Blauhelm, Blauhemd, blaukariert, Blaukraut, bläulich, Blaulicht, Blaumann, Blaumeise, Blaupapier, Blaupause, blaurot, Blausäure, Blauschimmelkäse, blauschwarz, Blaustich, blaustichig, Blaustrumpf, Blautanne, Blauton, Blauwal, Himmelsblau, verbläuen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Blau
[1–4] Wikipedia-Artikel „Blau (Begriffsklärung)
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „blau
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „blau
[1–4] canoo.net „blau:A
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonblau
[1] Referenztabelle auf SELFHTML

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, völlig neu bearbeitet von Elmar Seebold unter Mithilfe von Max Bürgisser und Bernd Gregor: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 22. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 1989, ISBN 3-11-006800-1, DNB 891464271, Lemma blau.
  2. Internetbeleg

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:

blaue

Worttrennung:

ver·trau

Aussprache:

IPA: [blaʊ̯]
Hörbeispiele: —
Reime: -aʊ̯

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs blauen
blau ist eine flektierte Form von blauen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite blauen (Konjugation).
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag blauen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bau, Beau, Blag, blauet, blaut, bleu, flau, lau, Plau, Plaue, Plauen
Anagramme: Laub


blau (Katalanisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

  Maskulinum Femininum
Singular   blau     blava  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [],  Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Farbe: blau

Herkunft:

[1] über fränkisch blao aus germanisch *blæwaz „blau“.

Gegenwörter:

[1] vermell, verd, groc, roig, marró, negre, blanc, gris

Beispiele:

[1] Vaig de vacances a la Costa Blava.
Ich fahre an die Côte d'Azur (kat.: Costa Blava) in Urlaub.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] blavós (= bläulich)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Diccionari de la llengua catalana: „blau
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „blau

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
  el blau     els blaus  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] das Blau
[2] familiär: der blaue Fleck

Herkunft:

Substantivierung des katalanischen Adjektivs "blau"

Beispiele:

[2] Tens un blau a la cama.
Du hast ja einen blauen Fleck am Bein.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Blau
[1] Wikipedia-Artikel „Blauer Fleck
[1] Katalanischer Wikipedia-Artikel „blau
[1] Diccionari de la llengua catalana: „blau
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „blau

blau (Okzitanisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

  Maskulinum Femininum
Singular   blau     blava  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] blau

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Claudi Balaguer, Patrici Pojada: Diccionari Català - Occità / Occitan - Catalan. Ediciones de la Tempestad SL, Llibres de l'Índex, Barcelona 2005, ISBN 84-95317-98-2, Seite 70, Eintrag "blau"