blau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

blau (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
blau blauer am blausten
am blauesten
Alle weiteren Formen: blau (Deklination)
[1] blaue Farbtöne

Worttrennung:

blau, Komparativ: blau·er, Superlativ: am blaus·ten (blau·es·ten)

Aussprache:

IPA: [blaʊ̯], Komparativ: [ˈblaʊ̯ɐ], Superlativ: [blaʊ̯stn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild blau (Info); Lautsprecherbild blau (österreichisch) (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] eine bunte Farbe, im Spektrum eine relativ kurzwellige Farbe zwischen grün und violett; Grundfarbe vieler Farbmodelle, insbesondere eine der drei Grundfarben des digitalen RGB-Farbraums
[2] umgangssprachlich: betrunken
[3] umgangssprachlich (Sport): verausgabt, übersäuert
[4] indekliniertes Adjektiv, nur attributiv dem Substantiv nachgestellt: Zubereitungsart von Fisch

Abkürzungen:

[1, 2] bl.

Herkunft:

Geht zurück auf mittelhochdeutsches blā, blāwes und althochdeutsches blāo, blāw mit Bedeutung blau[1], diesem stehen viele germanische Farbwörter nach Form und Bedeutung nahe. Weitere verwandte Worte aus dem westeuropäisch-indogermanischen Sprachbereich, etwa lateinisch flāvus = goldgelb, weichen nach Bedeutung teils stärker ab. Man führt blau letztlich auf eine indogermanische erschlossene Wurzel *bhel zurück.
Die übertragenen Verwendungen sind etymologisch oft nicht geklärt. blau = betrunken soll dadurch motiviert sein, dass es dem Betrunkenen blau (heutiger Ausdruck: schwarz) vor Augen werde. Für den blauen ( = arbeitsfreien) Montag und blau machen = sich von der Arbeit drücken werden mehrere, aber keine letztlich schlüssigen Erklärungen genannt.[1]

Synonyme:

[2] besoffen, betrunken, voll, zu, benebelt, angesäuselt, einen Affen haben
[3] ausgelaugt, ausgepumpt, fertig, fix und fertig, übersäuert, verausgabt

Gegenwörter:

[2] nüchtern
[3] fit, topfit
[4] gebraten, gegrillt

Oberbegriffe:

[1] Farbe
[2, 3] körperlicher Zustand
[4] Zubereitungsart

Unterbegriffe:

[1] aquamarinblau, azurblau, blassblau, dunkelblau, dunkelmarineblau, eisblau, enzianblau, graublau, grünblau, hellblau, himmelblau, indigoblau, kobaltblau, königsblau, kornblumenblau, marineblau, rotblau, stahlblau, taubenblau, tiefblau, türkisblau, veilchenblau, wüstenblau
[2] veilchenblau

Beispiele:

[1] Eine Frage die sich mir schon seit Jahren stellt. Wenn man sich im Web umsieht, sind ca. 90% der Designs immer und immer wieder blau.[2]
[2] Der Seemann ist schon wieder blau und passt damit in ein abgedroschenes Klischee.
[3] Die Hälfte der Marathonläufer wurde unterwegs blau.
[4] Möchten Sie Ihre Forelle blau oder nach Müllerin Art?

Redewendungen:

blau machen = nicht zur Arbeit oder zur Schule gehen
blauer Dunst = Pfeifenrauch, Zigarrenrauch, Zigarettenrauch
blauer Fleck = Hämatom
blaues Auge = Hämatom ums Auge
blaues Blut haben = adeliger Abkunft sein
grün und blau schlagen = verprügeln
das Blaue vom Himmel versprechen = uneinhaltbare Versprechen machen
das Blaue vom Himmel herunter lügen
Blauer Montag = arbeitsfreier erster Wochentag
Blaue Stunde = Zeit um den Sonnenuntergang
sein blaues Wunder erleben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] blaue Augen
[4] Forelle blau, Karpfen blau

Wortbildungen:

Blau, Blaualge, blauäugig, Blaubart, Blaubeere, blaublütig, Blaue, Bläue, Blaueisenerz, Blauelster, blauen, bläuen, blaufärben, blaufarben, blaufarbig, Blaufelchen, Blaufuchs, blaugestreift, blaugrau, blaugrün, Blauhelm, Blauhemd, blaukariert, Blaukraut, bläulich, Blaulicht, Blaumann, Blaumeise, Blaupapier, Blaupause, blaurot, Blausäure, Blauschimmelkäse, blauschwarz, Blaustich, blaustichig, Blaustrumpf, Blautanne, Blauton, Blauwal, Himmelsblau, verbläuen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Blau
[1–4] Wikipedia-Artikel „Blau (Begriffsklärung)
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „blau
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „blau
[1–4] canoo.net „blau
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonblau
[1] Referenztabelle auf SELFHTML

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, völlig neu bearbeitet von Elmar Seebold unter Mithilfe von Max Bürgisser und Bernd Gregor: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 22. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 1989, ISBN 3-11-006800-1, DNB 891464271, Lemma blau.
  2. Internetbeleg


blau (Katalanisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

  Maskulinum Femininum
Singular   blau     blava  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [],  Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Farbe: blau

Herkunft:

[1] über fränkisch blao aus germanisch *blæwaz „blau“.

Gegenwörter:

[1] vermell, verd, groc, roig, marró, negre, blanc, gris

Beispiele:

[1] Vaig de vacances a la Costa Blava.
Ich fahre an die Côte d'Azur (kat.: Costa Blava) in Urlaub.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] blavós (= bläulich)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Diccionari de la llengua catalana: „blau
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „blau

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
  el blau     els blaus  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] das Blau
[2] familiär: der blaue Fleck

Herkunft:

Substantivierung des katalanischen Adjektivs "blau"

Beispiele:

[2] Tens un blau a la cama.
Du hast ja einen blauen Fleck am Bein.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Blau
[1] Wikipedia-Artikel „Blauer Fleck
[1] Katalanischer Wikipedia-Artikel „blau
[1] Diccionari de la llengua catalana: „blau
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „blau

blau (Okzitanisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

  Maskulinum Femininum
Singular   blau     blava  

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] blau

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Claudi Balaguer, Patrici Pojada: Diccionari Català - Occità / Occitan - Catalan. Ediciones de la Tempestad SL, Llibres de l'Índex, Barcelona 2005, ISBN 84-95317-98-2, Seite 70, Eintrag "blau"

Ähnliche Wörter:

Bau, Beau, Blag, bleu, flau, lau, Plau, Plaue, Plauen