nüchtern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nüchtern (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
nüchtern nüchterner am nüchternsten
Alle weiteren Formen: nüchtern (Deklination)

Worttrennung:

nüch·tern, Komparativ: nüch·ter·ner, Superlativ: nüch·terns·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnʏçtɐn], Komparativ: [ˈnʏçtɐnɐ], Superlativ: [ˈnʏçtɐnstn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -ʏçtɐn

Bedeutungen:

[1] ohne Alkohol im Blut
[2] mit leerem Magen
[3] sehr rational denkend und handelnd; auf Wesentliches, Sachliches beschränkt
[4] ungesalzene, ungewürzte Speise

Herkunft:

Vulgärlatein; ursprünglich von nocturnus → lanächtlich

Synonyme:

[3] besonnen, abwertend: langweilig, phantasielos, prosaisch, trocken
[4] fade, lasch

Gegenwörter:

[1] alkoholisiert, betrunken
[2] satt, nicht nüchtern
[3] euphorisch, phantasievoll
[4] deftig, herzhaft, kräftig, würzig

Beispiele:

[1] Beim Autofahren sollte man besser nüchtern sein.
[2] Zur prä-operativen Untersuchung erscheinen Sie bitte nüchtern.
[3] Informatiker sind häufig sehr nüchtern denkende Menschen.
[4] Dabei spielten Disziplinierungstechniken eine wichtige Rolle, die vor den Anfeindungen der Lust oder des Sexualtriebes schützen sollten. ›Eros‹ wurde geistig verstanden, aber das hob die Triebnatur nicht auf, daher musste etwas getan werden. Gemeint waren Maßnahmen wie • gezielte körperliche Anstrengung, • erschöpfende manuelle Arbeit, • nüchternes Essen, • Überwachung der Aufenthaltsorte, • Kontrolle in den Schlafzimmern • und Nacktheit.[1]

Redewendungen:

[2] auf nüchternen Magen
[1] nüchtern wie ein neugeborenes Kalb

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fast nüchtern
[3] kalt und nüchtern; nüchterner Zweckbau; nüchtern betrachten, bleiben, feststellen

Wortbildungen:

ausnüchtern, ernüchternd, Nüchternheit, stocknüchtern
Nüchternheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „nüchtern
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nüchtern
[1–4] Duden online „nüchtern
[1, 3] canoo.net „nüchtern
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnüchtern

Quellen:

  1. Jürgen Oelkers: Eros und Herrschaft. Die dunklen Seiten der Reformpädagogik. Belz Verlag, Weinheim/Basel 2011, ISBN 978-3407859372, Seite 211