Blase

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blase (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Blase

die Blasen

Genitiv der Blase

der Blasen

Dativ der Blase

den Blasen

Akkusativ die Blase

die Blasen

[1] Nieren, Harnröhren und Blase
[2] Blasen in kochendem Wasser
[2] eine Blase in einer Libelle (Teil einer Wasserwaage)
[2] eine Seifenblase
[3] Blasen infolge Photodermatitis (Kontakt mit einer Pflanze und Sonnenlicht)
[3] Blase am Ringfinger der linken Hand nach Rudern
[4] Dotcom-Blase: Spekulation auf Technologieunternehmen (1999) und Zusammenbruch der Aktienkurse (2000/01)

Worttrennung:
Bla·se, Plural: Bla·sen

Aussprache:
IPA: [ˈblaːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blase (Info)
Reime: -aːzə

Bedeutungen:
[1] Anatomie, Medizin: kurz: Harnblase
[2] Physik: ein Gas in einer Flüssigkeit (Gasblase)
[3] Medizin: eine Hautveränderung, Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe
[4] Börse, Wirtschaft: übertriebene Preise, die den realen Werten nicht mehr entsprechen
[5] Kurzwort für Filterblase: Gruppe von Menschen, die sich durch ein gemeinsames Merkmal auszeichnen, die sie von den übrigen Menschen stark abhebt (beispielsweise Reiche, die an einem exklusiven Ort leben oder Menschen in sozialen Netzwerken mit wissenschaftlich ungesicherten Überzeugungen), die sie mit diesen Übrigen nicht mehr in Kontakt kommen lässt

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs blasen

Synonyme:
[1] Harnblase
[3] fachsprachlich: Bulla

Verkleinerungsformen:
Bläschen

Unterbegriffe:
[1] Anatomie, Ichthyologie: Fischblase, Hausenblase, Schwimmblase
[1] Anatomie, Medizin: Gallenblase, Reizblase, Schrumpfblase, Sextanerblase, Überlaufblase
[2] Dampfblase, Gasblase, Kaugummiblase, Luftblase, Schaumblase, Seifenblase
[3] Blutblase, Brandblase, Eisblase, Eiterblase, Samenblase, Schälblase, Wasserblase
[4] Aktienblase, Immobilienblase, Spekulationsblase
[*] Konfirmandenblase, Sprechblase

Beispiele:
[1] Eine der häufigsten Erkrankungen der Blase ist die Blasenentzündung.
[1] „»In einer gefüllten Blase können sich Krankheitserreger leichter vermehren und festsetzen«, warnt der Vizepräsident des Berufsverbandes der Frauenärzte, Klaus König.“[1]
[1] „Jetzt aber war ich mit einem ausgedörrten Wattemund gelandet, die Kontaktlinsen gruben sich in meine Pupillen, und meine Blase drohte bei der nächsten Bewegung zu platzen.“[2]
[2] Vollständig aus der Lösung vertreiben lässt sich ein gelöstes Gas aber nur durch das Sieden der Flüssigkeit, weil dann der Dampfdruck den mechanischen Druck erreicht und Blasen bildet, mit denen das Gas vollständig ausgetrieben wird, da der Partialdruck des Lösungsmittels in diesen Blasen letztlich 100 % des Drucks in den Blasen einnimmt.[3]
[3] Ich habe mir mit den neuen Schuhen Blasen gelaufen.
[3] „Allgemein gilt: Blasen nicht öffnen.“[4]
[3] „Meine Blasen waren noch größer geworden.“[5]
[4] Immer wieder kehrten die Zuhörer zum Grundprinzip des George Soros zurück: Eine Blase muss gestoppt werden, bevor sie platzt.[6]
[4] Die ausufernde Kreditvergabe schürte dann aber die Angst vor Blasen an den Finanz- und Immobilienmärkten.[7]
[4] [Zu den Einnahmen der Bundesligavereine sagt von der Unternehmensgruppe Deloitte, Carsten] Hallasch: "Ich glaube nicht an eine Blase. Ich glaube: Das Wachstum wird sich so fortsetzen."[8]
[4] „Aufgrund billigen Geldes und niedriger Zinsen erhöht sich gerade in Europa wieder die Gefahr von Blasen.[9]
[4] „Sind Bitcoins eine lukrative Anlagemöglichkeit oder platzt bald die Blase?[10]
[5] „Der amerikanische Traum gilt für viele Menschen ausserhalb der kleinen Blasen nicht mehr wirklich, dieser Traum, dass es deinem Kind einmal viel besser gehen wird als dir selbst.“[11] [Anmerkung: 'ausserhalb' ist Schweizer Rechtschreibung, die deutsche Rechtschreibung lautet 'außerhalb']
[5] „Rammstein-Keyboarder Flake wohnt wieder in seinem Jugendhaus im Prenzlauer Berg, »in einer Blase von Reichen«.“[12]
[5] „»Noch immer ist dieser ursprüngliche Geist zu spüren. Innerhalb der ESC-Blase gibt es keinerlei Religion, kein Geschlecht, keine Hautfarbe. Wir sind alle in Musik und Spaß vereint.«“[13]
[5] „»Das Problem ist, dass Leute in den internationalen Institutionen oft nur mit Kollegen sprechen, wir bleiben in der Blase. So hat man keinen Überblick, was die Leute draußen wirklich denken«, sagt Zimmermann [Felix Zimmermann, Koordinator des Netzwerks Entwicklungskommunikation bei der OECD in Paris].“[14]
[5] [Schlagzeile:] Die Berliner Blase und das wirkliche Leben[15]

Redewendungen:
etwas zieht Blasen

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit Adjektiv: entzündete Blase, gefüllte Blase
[1] mit Verb: die Blase entleeren (= urinieren)
[2] mit Adjektiv: aufsteigende Blase
[3] mit Adjektiv: eitrige Blase, juckende Blase, schmerzhafte Blase
[3] mit Verb: eine Blase bekommen, eine Blase kriegen, etwas verursacht eine Blase
[4] mit Adjektiv: spekulative Blase
[4] mit Verb: eine Blase erkennen, die Blase platzt
[5] mit Verb: in einer Blase leben

Wortbildungen:
Adjektive:
[1–4] blasenartig
[2] blasig, blasenziehend
Substantive:
[1] Blasenentzündung, Blasenkarzinom, Blasenkatarrh, Blasenkatheter, Blasenkrampf, Blasenkrebs, Blasenkrepp, Blasenleiden, Blasenspiegel, Blasenspiegelung, (Blasenspieglung), Blasenspülung, Blasenstein, Blasentang, Blasentee, Blasenwurm
[1] Fruchtblase: Blasensprengung, Blasensprung
[2] Blasenkammer
[1–3] Blasenbildung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wikipedia-Artikel „Blase
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Blase
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blase
[*] canoonet „Blase
[1–3] The Free Dictionary „Blase
[2–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBlase

Quellen:

  1. Blasenentzündung – Kneifen gilt nicht. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  2. Rose-Anne Clermont: Buschgirl. Wie ich unter die Deutschen geriet. Bertelsmann, München 2010, Seite 14. ISBN 978-3-570-10042-4.
  3. Wikipedia-Artikel „Lösung (Chemie)
  4. beobachter.ch: Medgate zu Verbrennungen: Wasser ja, Eis nein. 20. Dezember 2006, abgerufen am 8. Januar 2016.
  5. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 190.
  6. Josef Joffe: Lunch mit dem Guru. In: Zeit Online. 28. Januar 2010, ISSN 0044-2070 (URL).
  7. Reuters/dma: Finanzmärkte: China warnt vor faulen Immobilienkrediten. In: Welt Online. 15. Juni 2010, ISSN 0173-8437 (URL).
  8. Dirk Kaufrmann: Bundesliga - Die Kugel rollt wieder. Die Fußball-Bundesliga geht in die neue Saison. Ob es an der Tabellenspitze mal wieder spannend wird, wissen wir noch nicht. Klar ist aber: Finanziell ging es den Profiklubs noch nie so gut wie heute. In: Deutsche Welle. 27. August 2016 (URL, abgerufen am 27. August 2016).
  9. Alexandra von Nahmen: Spekulationsgefahr: Was ist eine Blase?. In: Deutsche Welle. 20. Mai 2015 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  10. Insa Wrede: Kryptowährung – Bitcoin im Höhenrausch - wie lange noch?. In: Deutsche Welle. 17. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  11. Carmen Eller: Interview – «Zwei bis vier Millionen im Jahr? Das ist nicht mal Mittelschicht.» Der US-Autor Gary Shteyngart spricht über die Welt des Geldes. In: NZZOnline. 13. Mai 2019, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  12. Juliane Liebert: Was ist Heimat? – "Es leben inzwischen sehr viele unangenehme Menschen hier". In: sueddeutsche.de. 22. Januar 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  13. Sarah Judith Hofmann: Eurovision Song Contest – Eurovision in Israel - Tel Aviv zwischen Party und Politik. In: Deutsche Welle. 14. Mai 2019 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  14. Anke Rasper: Globale Agenda – Wer kennt schon die UN-Entwicklungsziele?. In: Deutsche Welle. 10. März 2017 (URL, abgerufen am 16. Mai 2019).
  15. Catrin Stövesand: Formate des Politischen – Die Berliner Blase und das wirkliche Leben. In: Deutschlandradio. 2. Januar 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Zur Diskussion, URL, abgerufen am 16. Mai 2019).

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:
Bla·se

Aussprache:
IPA: [ˈblaːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blase (Info)
Reime: -aːzə

Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural des Substantivs Blas
  • Genitiv Plural des Substantivs Blas
  • Akkusativ Plural des Substantivs Blas
Blase ist eine flektierte Form von Blas.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Blas.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: blasen, blasse, Bluse