bąbel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bąbel (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ bąbel bąble
Genitiv bąbla bąbli
Dativ bąblowi bąblom
Akkusativ bąbel bąble
Instrumental bąblem bąblami
Lokativ bąblu bąblach
Vokativ bąblu bąble

Worttrennung:

bą·bel, Plural: bą·ble

Aussprache:

IPA: [ˈbɔmbɛl], Plural: [ˈbɔmblɛ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bąbel (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Gas in einer Flüssigkeit: Blase
[2] Medizin: Blase
[3] Technik: Hohlkörper in einem Guss: Blase

Herkunft:

seit dem 16. Jahrhundert bezeugtes Erbwort – auch in den Formen bębel und bąbol – aus dem urslawischen *bǫbъľь, das sich seinerseits auf Wurzel *bǫb- „anschwellen, schwellen“ zurückführen lässt; gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit niedersorbisch bublin → dsb, obersorbisch bublin → hsb, tschechisch boubel → cs, russisch бублик (bublik) → ru, ukrainisch бублик (bublyk) → uk, serbokroatisch бубаљ (bubalj→ sh und bulgarisch бъбна (băbna) → bg[1][2]

Synonyme:

[1] bańka, pęcherz
[2] pęcherz, pęcherzyk

Verkleinerungsformen:

[1, 2] bąbelek

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

bąblowica, bąblowiec

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „bąbel
[1–3] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „bąbel
[1–3] Słownik Języka Polskiego – PWN: „bąbel
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „b%B1bel

Quellen:

  1. Wiesław Boryś: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. Wydawnictwo Literackie, Kraków 2005, ISBN 83-08-03648-1, Seite 24
  2. Vasmer's Etymological Dictionary: „бублик