Platz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 36. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

Platz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Platz die Plätze
Genitiv des Platzes der Plätze
Dativ dem Platz
dem Platze
den Plätzen
Akkusativ den Platz die Plätze
[1] der Petersplatz im Vatikan

Worttrennung:

Platz, Plural: Plät·ze

Aussprache:

IPA: [plaʦ], Plural: [ˈplɛʦə]
Hörbeispiele:
österreichisch: Lautsprecherbild Platz (Info), Plural:
deutsch: Lautsprecherbild Platz (Info), Plural: Lautsprecherbild Plätze (Info)
Reime: -aʦ

Bedeutungen:

[1] weitläufige, offene Fläche, die als Betätigungs-, Erholungs- Veranstaltungs- oder Versammlungsort dient
[2] ein bestimmter Ort oder eine bestimmte Stelle
[3] kein Plural: verfügbarer Raum
[4] ein bestimmter Rang oder eine bestimmte Position
[5] Stelle, an der man sitzen oder stehen kann (Sitzplatz)
[6] Befehl an einen Hund (Platz!/Mach Platz!)

Herkunft:

mittelhochdeutsch plaz, blaz, im 13. Jahrhundert entlehnt von lateinisch placea → la, teilweise über Französisch place → fr, dieses von den klassisch lateinisch platea → la, und dieses wiederum von Altgriechisch πλατεῖα (plateia, Straße, öffentliche Fläche); heutige Bedeutungen teilweise durch englischen Einfluss[1][2]

Synonyme:

[1] Feld, Marktplatz
[2] Feld, Fläche, Fleck, Forum, Ort, Örtlichkeit, Punkt, Standort, Winkel, Flecken
[4] Position, Rang, Stand, Stellung
[5] Sitzplatz

Gegenwörter:

[3] Enge

Unterbegriffe:

[1] Ankerplatz, Bauplatz, Kirchplatz, Marktplatz, Münsterplatz, Rathausplatz, Spielplatz, Sportplatz
[2] Ehrenplatz, Handelsplatz, Landeplatz
[4] Prozentrangplatz, Spitzenplatz
[5] Stammplatz, Stehplatz, Sitzplatz
[?] Abladeplatz, Abreiteplatz, Abreitplatz, Abstellplatz, Allgemeinplatz, Allwetterplatz, Angelplatz, Arbeitsplatz, Anlegeplatz, Appellplatz, Aschenplatz, Aufladeplatz, Ausbildungsplatz, Ausladeplatz, Badeplatz, Bahnhofsplatz, Balzplatz, Bettplatz, Bleichplatz, Bolzplatz, Börsenplatz, Brutplatz, Campingplatz, Devisenhandelsplatz, Dorfplatz, Eckplatz, Einstellplatz, Essplatz, Exerzierplatz, Fahrradabstellplatz, Fangplatz, Fensterplatz, Festplatz, Finanzplatz, Fischplatz, Flugplatz, Freierplatz, Freiplatz, Fressplatz, Fußballplatz, Futterplatz, Garagenplatz, Gemeinplatz, Geruchsplatz, Golfplatz, Grasplatz, Grillplatz, Halteplatz, Hartplatz, Hausplatz, Heimplatz, Holzplatz, Hotplatz, Kajütenplatz, Kampfplatz, Kapitolsplatz, Kehrplatz, Kickplatz, Kindergartenplatz, Kirchweihplatz, Kurplatz, Laborplatz, Ladeplatz, Lagerplatz, Laichplatz, Landeplatz, Landungsplatz, Lieblingsplatz, Liegeplatz, Listenplatz, Logenplatz, Petersplatz, Radabstellplatz, Rastplatz, Rehaplatz, Rennplatz, Sammelplatz, Sandplatz, Schauplatz, Schießplatz, Schlafplatz, Schonplatz, Schrottplatz, Schulplatz, Schuttplatz, Schützenplatz, Sendeplatz, Sonderplatz, Spielplatz, Stellplatz, Tabellenplatz, Tanzplatz, Telearbeitsplatz, Tennisplatz, Treffplatz, Tribünenplatz, Trockenplatz, Tummelplatz, Turnierplatz, Turnplatz, Übungsplatz, Umschlagplatz, Verbandplatz, Verbandsplatz, Verladeplatz, Versammlungsplatz, Vorplatz, Waffenplatz, Walplatz, Wäscheplatz, Waschplatz, Weideplatz, Welthandelsplatz, Wendeplatz, Zeltplatz, Zementplatz

Beispiele:

[1] Vor dem Rathaus erstreckt sich ein großer, gepflasterter Platz, auf dem dienstags und freitags der Markt stattfindet.
[2] Die Uhr stand seit Jahren auf dem selben Platz über dem Kamin.
[3] Räume doch bitte den Keller auf, dort ist fast kein Platz mehr.
[3] Platz da! Ich brauche Platz! Hier ist viel Platz; Platz genug für alle.
[4] Er belegte leider nur den vierten Platz.
[5] Entschuldigung, ist der Platz schon besetzt oder kann ich mich hier hinsetzen?

Redewendungen:

[2] das erste Haus am Platz
[2] eine Idee greift Platz
[2] Platz machen
[2] jemand oder etwas ist fehl am Platz
[4] einen/seinen/ihren Platz finden
[4] andere auf die Plätze verweisen
[4] jemandes Platz einnehmen
[4] den Platz (nicht) ausfüllen
[4] den Platz behaupten

Charakteristische Wortkombinationen:

Platz anbieten, behalten, bekommen, finden, machen, nehmen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: platzsparend
Substantive: Platzangst, Platzanweiser, Platzbedarf, Platzdeckchen, Platzersparnis, Platzhahn, Platzhalter, Platzhirsch, Platzieren, Platzierung, Platzierungsvorschrift, Platzkarte, Platzkommandant, Platzkommission, Platzkonzert, Platzkostenrechnung, Platzmangel, Platzmannschaft, Platzmeister, Platzmiete, Platzordner, Platzpatrone, Platzregel, Platzregen, Platzsperre, Platztausch, Platzteller, Platztritt, Platzverein, Platzverhältnis, Platzvertreter, Platzvertretung, Platzverweis, Platzvorteil, Platzwahl, Platzwart, Platzwechsel, Platzwette, Platzwunde
Verben: platzen, platzieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Platz
[?] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Platz
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Platz
[1–4] canoo.net „Platz
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPlatz
[1–3, 5] The Free Dictionary „Platz
[1–4] Duden online „Platz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Platz1“, Seite 707.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „1Platz“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Plätz, platzen