platzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

platzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich platze
du platzt
er, sie, es platzt
Präteritum ich platzte
Konjunktiv II ich platzte
Imperativ Singular platz(e)!
Plural platzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geplatzt sein
Alle weiteren Formen: platzen (Konjugation)

Worttrennung:

plat·zen, Präteritum: platz·te, Partizip II: ge·platzt

Aussprache:

IPA: [ˈplaʦən], Präteritum: [ˈplaʦtə], Partizip II: [ɡəˈplaʦt]
Hörbeispiele: —, —, —
Reime: -aʦn̩

Bedeutungen:

[1] durch hohen Innendruck explodieren
[2] bildhaft von Personen: einen emotionalen Ausbruch haben
[3] von Plänen, geschäftlichen Transaktionen: plötzlich oder überraschend enden, scheitern
[4] in eine Veranstaltung, einen Ort: plötzlich hinzustoßen, dort auftreten (Ellipse zu hineinplatzen)

Synonyme:

[1] bersten, detonieren, explodieren, krepieren, zerbrechen, zerplatzen
[3] auffliegen, missglücken, misslingen, scheitern
[4] auftauchen

Gegenwörter:

[1] implodieren

Beispiele:

[1] Der Luftballon platzte wegen Überhitzung.
[2] Der Chef war über die Schlamperei so erzürnt, dass er vor Wut fast platzte; das sah aber so drollig aus, dass sich seine Untergebenen schwer hüten mussten, nicht ihrerseits vor Lachen zu platzen.
[3] Der Verkauf ist geplatzt, also kommt kein Geld herein, damit ist auch der Urlaub geplatzt.
[4] Er platzte in die Sitzung.

Redewendungen:

[1] aus allen Nähten platzen = zu dick, zu groß sein
[1] bei jemandem platzt der Knoten
[1] die Bombe platzen lassen = jemandem eine Überraschung bereiten
[1] jemandem platzt der Kragen == jemand hat einen Zornesausbruch
[3] jemandem ins Haus platzen = überraschend bei jemandem zu Hause erscheinen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Reifen, eine Rohrleitung, eine Hose, ein Hemd platzt, mir platzt gleich die Blase
[2] vor Lachen platzen = unbeherrscht loslachen, vor Wut platzen = wütend lostoben
[3] ein Geschäft, ein Handel, ein Plan ist geplatzt

Wortbildungen:

aufplatzen, hereinplatzen, hineinplatzen, Platzpatrone, Platzregen, Platzwunde, zerplatzen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „platzen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „platzen
[1] canoo.net „platzen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonplatzen

Ähnliche Wörter:

kratzen, patzen, putzen