Kampf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kampf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kampf die Kämpfe
Genitiv des Kampfs
des Kampfes
der Kämpfe
Dativ dem Kampf
dem Kampfe
den Kämpfen
Akkusativ den Kampf die Kämpfe
[1] Tutanchamun im Kampf gegen die Asiaten

Worttrennung:

Kampf, Plural: Kämp·fe

Aussprache:

IPA: [kampf], Plural: [ˈkɛmpfə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ampf

Bedeutungen:

[1] militärische Auseinandersetzung feindlicher Truppen
[2] handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren Personen oder Parteien
[3] Wettstreit mit anderen Menschen oder im übertragenem Sinne mit der Natur oder mit sich selbst
[4] sportlicher Wettstreit
[5] der engagierte Einsatz für ein bestimmtes Ziel

Herkunft:

mittelhochdeutsch kampf; althochdeutsch champf, kampf mit der Bedeutung Zweikampf; von lateinisch: campus = Feld, Schlachtfeld [1][2]

Synonyme:

[1] Krieg, Schlacht, Gefecht, Fehde, Widerstand
[2] Schlägerei, Rauferei, Duell
[4] Wettkampf, Wettstreit, Runde, Spiel, Rennen
[5] Engagement

Gegenwörter:

[1] Frieden, Friede, Waffenstillstand, Waffenruhe
[1–3] außerdem: Harmonie, Vertrag

Oberbegriffe:

[1–5] Auseinandersetzung

Unterbegriffe:

[1] Barrikadenkampf, Einzelkampf, Endkampf, Freiheitskampf, Grabenkampf, Häuserkampf, Luftkampf, Nahkampf, Partisanenkampf, Seekampf, Städtekampf, Straßenkampf
[2] Faustkampf, Drachenkampf, Hahnenkampf, Rassenkampf, Schwertkampf
[3] Geschlechterkampf, Gewissenskampf, Kirchenkampf, Klassenkampf, Kulturkampf, Meinungskampf, Parteienkampf, Seelenkampf, Todeskampf, Wahlkampf
[4] Abstiegskampf, Boxkampf, Dreikampf, Endkampf, Finalkampf, Fünfkampf, Punktekampf, Ringkampf, Stierkampf, Wettkampf, Zehnkampf, Zweikampf
[5] Arbeitskampf, Befreiungskampf, Daseinskampf, Existenzkampf, Überlebenskampf

Beispiele:

[1] Bei den Kämpfen gab es hunderte von Verletzten und Toten.
[2] Lässt du dich auf einen Kampf ein?
[3] Er nimmt den Kampf mit dem Berg auf.
[4] Die Mannschaft verlor im Kampf um den Titel.
[5] Sie ist bekannt für ihren Kampf gegen die Armut in Kalkuttas Slums.

Charakteristische Wortkombinationen:

jemandem den Kampf ansagen, der Kampf für etwas, der Kampf gegen etwas, der Kampf um etwas, den Kampf gewinnen oder verlieren, ein erbitterter, erfolgreicher, erfolgloser, aussichtsloser Kampf

Wortbildungen:

[1–5] kämpfen, Kämpfer, Kämpferherz, kämpferisch, Kampfgeist, Kampfeslust, Kampfesmut, kampflos, Kampfname, Kampfschiff, Kampfschrei, Kampfziel
[1, 4] Science-Fiction/Zoologie: Kampfläufer
[1] Kampfeinsatz, Kampfflugzeug, Kampfgebiet, Kampfgeschwader, Kampfgetümmel, Kampfgruppe, Kampfhandlung, Kampfhubschrauber, Kampfkraft, Kampflärm, Kampflied, Kampfmaschine, Kampfmittel, Kampfmoral, Kampfpanzer, Kampfplatz, Kampfstoff, Kampfwagen, Kampfzone
[2] Kampffisch, Kampfhahn
[3] Kampfpreis
[4] Kampfarena, Kampfgewicht, Kampfrichter, Kampfsport
[5] Kampflied, Kampfansage

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Kampf
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kampf
[1–5] Duden online „Kampf
[1–5] canoo.net „Kampf
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKampf

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 386.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 464.

Ähnliche Wörter:

Dampf, Krampf