Massaker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Massaker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Massaker die Massaker
Genitiv des Massakers der Massaker
Dativ dem Massaker den Massakern
Akkusativ das Massaker die Massaker

Worttrennung:

Mas·sa·ker, Plural: Mas·sa·ker

Aussprache:

IPA: [maˈsaːkɐ], Plural: [maˈsaːkɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːkɐ

Bedeutungen:

[1] die Ermordung vieler Menschen

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch massacre → fr entlehnt, einer Ableitung vom französischen Verb massacrer → fr „hinschlachten“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Blutbad, Gemetzel, Massenmord, Metzelei

Beispiele:

[1] Frauen und Kinder waren einem Massaker zum Opfer gefallen.
[1] „Kaiser hält es für möglich, dass Grimmelshausen 1636 vor Ort war, als kaiserliche Truppen das von Schweden gehaltene Magdeburg zurückeroberten; fünf Jahre zuvor hatten sie, angeführt von Tilly, schon einmal die Stadt gestürmt und rund 20000 Menschen getötet - eines der schlimmsten Massaker des Kriegs.“[2]
[1] „Bald nach dem Massaker stürmen Indianer auf die Grönländer zu, schwingen steinerne Tomahawks und schießen mit Pfeil und Bogen - steinzeitliche Waffen, die den eisernen Schwertern und Streitäxten der Wikinger aber kaum unterlegen sind.“[3]
[1] „Erst nach dem Ende der Volksrepublik Polen wagen die Überlebenden, an dieses Massaker zu erinnern.“[4]
[1] „Irgendwann kamen wir zum Monument, dem ersten und damals einzigen Denkmal, das 35 Jahre nach dem Massaker eingeweiht worden war, am falschen Ort und am falschen Tag.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Massaker anrichten

Wortbildungen:

massakrieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Massaker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massaker
[1] canoo.net „Massaker
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMassaker
[1] The Free Dictionary „Massaker

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Massaker“, Seite 602.
  2. Mathias Schreiber: Würfelspiel vor der Schlacht. In: DER SPIEGEL 32, 2009, Seite 112-114, Zitat Seite 115.
  3. Cay Rademacher: Kurs auf Vinland. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 131-142, Zitat Seite 140.
  4. Hans-Dieter Rutsch: Aus Mechthild wurde Magda. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Rheinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 25-83, Zitat Seite 35.
  5. Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther. Geschichten. Suhrkamp, Berlin 2014, ISBN 978-3-518-42404-9, Seite 187.