Schlacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schlacht die Schlachten
Genitiv der Schlacht der Schlachten
Dativ der Schlacht den Schlachten
Akkusativ die Schlacht die Schlachten
[1] Ölgemälde von 1529: die Schlacht Alexanders des Großen gegen Darius

Worttrennung:

Schlacht, Plural: Schlach·ten

Aussprache:

IPA: [ʃlaχt], Plural: [ˈʃlaχtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schlacht (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Schlachten (österreichisch) (Info)
Reime: -aχt

Bedeutungen:

[1] ursprünglich große meißt sehr blutige Kampfhandlung zwischen Heeren, siehe auch „schlachten
[2] veraltet: Befestigung des Flussufers, Wehr

Herkunft:

mittelhochdeutsch slaht(e), althochdeutsch slahta → goh für „Tötung“, belegt seit dem 9. Jahrhundert, heutige Bedeutung seit dem 16. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Gefecht, Kampf; veraltend: Waffengang; militärisch veraltend: Geplänkel, Treffen; veraltet: Bataille

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gemetzel, Blutbad

Gegenwörter:

[1] Eintracht, Harmonie

Oberbegriffe:

[1] Krieg
[2] Bau

Unterbegriffe:

[1] Entscheidungsschlacht, Feldschlacht, Kesselschlacht, Luftschlacht, Materialschlacht, Panzerschlacht, Seeschlacht, Straßenschlacht, Völkerschlacht; übertragen: Kissenschlacht, Schneeballschlacht
[1] Hermannsschlacht, Schlacht im Teutoburger Wald, Varusschlacht

Beispiele:

[1] Das deutsche Reich hat im letzten Weltkrieg viele Schlachten verloren.
[1] Wir haben den Auftrag! Wir haben diese Schlacht gewonnen, aber wir dürfen nicht nachlassen, bis wir die Konkurrenz vom Markt gefegt haben!
[1] „Daneben wird eine Schlacht gegen die Daker dargestellt, die durch die Überlegenheit der römischen Soldaten siegreich endet.“[2]
[1] „In der Schlacht war ein Achtel der Streitmacht Roms untergegangen.“[3]
[1] „Wie ein Gewitter tobte die Schlacht über dem Meer.“[4]
[2] Schlachten verstärkten das Ufer besonders dort, wo Schiffe anlegen sollten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Schlacht gewinnen, schlagen, verlieren

Wortbildungen:

[1] schlachten, Schlachtenbummler, Schlachtfeld, Schlachtordnung, Schlachtross, Schlachtruf, Schlachtschiff

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schlacht (Begriffsklärung)
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schlacht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlacht
[1] canoo.net „Schlacht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchlacht
[1] Duden online „Schlacht

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schlacht“, Seite 804f.
  2. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2. bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 84.
  3. Uwe Klußmann: Rebell gegen Rom. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 118–131, Zitat Seite 118.
  4. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 49.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Schacht, schlecht, schlicht, Schlucht