Block

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Block (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Block die Blöcke die Blocks
Genitiv des Blocks
des Blockes
der Blöcke der Blocks
Dativ dem Block
dem Blocke
den Blöcken den Blocks
Akkusativ den Block die Blöcke die Blocks

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: Block, Plural 1: Blö·cke, Plural 2: Blocks
Alte Rechtschreibung: Block, Plural 1: Blök·ke, Plural 2: Blocks

Aussprache:

IPA: [blɔk], Plural 1: [ˈblœkə], Plural 2: [blɔks]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔk

Bedeutungen:

[1] nur Plural 1: großes Stück fest verbundenen Materials, meist quaderförmig
[2] ein Stapel Papierblätter, die mittels Klebung aufeinander liegen und nach Bedarf abgerissen werden können.
[3] nur Plural 1, Politik: einheitlich auftretender Zusammenschluss von Parteien oder Staaten
[4] nur Plural 2: Häuserkomplex, der nicht von Straßen durchschnitten wird
[5] eine Rolle, über die ein Tauwerk umgeleitet wird
[6] Volleyball: die Abwehr beim Volleyball
[7] nur Plural 1: Folterinstrument, Teil des Prangers
[8] nur Plural 2, Philatelie: Briefmarke(n) mit umgebendem, meist verziertem Rand

Herkunft:

[6] von blocken [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Brocken (meist unregelmäßig geformt), Klotz (Holzklotz), Quader
[2] Papierblock, Papierbogen
[3] Fraktion, Gruppe, Gruppierung, Lager, Sektion
[4] Gebäudekomplex, Häuserblock, Häuserviertel, Wohnblock
[7] Stock

Sinnverwandte Wörter:

[2] Stapel (Papierstapel)

Gegenwörter:

[1] Korn, Splitter, Tafel

Oberbegriffe:

[2] Schreibware
[5] Rolle
[4] Häuserkomplex
[6] Abwehr

Unterbegriffe:

[1] Eisblock, Felsblock, Granitblock, Marmorblock, Motorblock, Steinblock
[2] Abreißblock, Bestellblock, Briefblock, Malblock, Notizblock, Quittungsblock, Rechnungsblock, Schreibblock, Schulblock, Stenogrammblock, übertragen Themenblock, Zeichenblock
[3] Ostblock
[6] Doppelblock, Einzelblock, Sichtblock

Verkleinerungsformen:

Blöckchen

Beispiele:

[1] Sie sprengten einen großen Block aus dem Fels.
[2] Beim Telefon sollte man immer einen Block bereitliegen haben.
[3] Die Konfrontation der Blöcke wurde „kalter Krieg“ genannt.
[4] Ich wohne zwei Blocks weiter.
[5] Das Tau ist im Block festgeklemmt.
[6] Der Block war der Schwachpunkt der Mannschaft.
[7] Der Übeltäter wurde in den Block geschraubt.

Redewendungen:

um den Block gehen

Wortbildungen:

Blockälteste, Blockbuchstabe, Blockflöte, blockfrei, Blockhaus, Blockhütte, Blockpartei, Blockschokolade, Blockschrift

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3, 4, 7, 8] Wikipedia-Artikel „Block
[6] Wikipedia-Artikel „Block (Sport)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Block
[1–4, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Block
[1–6, 8] Duden online „Block
[1, 2, 4] canoo.net „Block
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBlock

Substantiv, n, Eigenname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Block (die) Blocks
Genitiv (des) Blocks (der) Blocks
Dativ (dem) Block (den) Blocks
Akkusativ (das) Block (die) Blocks

Worttrennung:

Block, Plural: selten: Blocks

Aussprache:

IPA: [blɔk]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔk

Bedeutungen:

[1] Stadtteil von Neuwied (D), ca. 1200 Einwohner

Oberbegriffe:

[1] Stadtteil, Ortsteil, Ortschaft

Beispiele:

[1] Ich komme aus Block.
[1] das mittelalterliche Block
[1] Gibt es zwei Blocks?

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Block (Neuwied)

Ähnliche Wörter:

Blockade, blockieren, clock