Stück

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stück (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Zahlklassifikator[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Stück die Stücke
Genitiv des Stücks
des Stückes
der Stücke
Dativ dem Stück
dem Stücke
den Stücken
Akkusativ das Stück die Stücke

Worttrennung:

Stück, Plural: Stü·cke
Alte Rechtschreibung: Stück, Plural: Stük·ke

Aussprache:

IPA: [ʃtʏk], Plural: [ˈʃtʏkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild (österreichisch) (Info), Plural:
Reime: -ʏk

Bedeutungen:

[1] ein Teil eines Ganzen
[2] ein Einzelnes von Dingen gleicher Art und Beschaffenheit
[3] ohne Plural: allgemeiner Zahlklassifikator für Dinge, Pflanzen, Tiere
[4]
[a] ein Werk der Darstellenden Kunst (Oper, Drama, Konzert, …)
[b] von [4a] abgeleitet: eine Aufsehen erregende Begebenheit
[5] umgangssprachlich, ohne Plural: eine Beleidigung, Herabwürdigung der Individualität des Menschen

Abkürzungen:

[3] Stck., Stk., St. (Duden 24. Auflage)

Herkunft:

mittelhochdeutsch stück(e), stuck(e), althochdeutsch stukki, aus germanisch *stukkja- n. „Stück“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Teil, Portion
[2] Exemplar
[4a] Aufführung, Werk
[4b] Skandal, Theater

Verkleinerungsformen:

[1] Stückchen

Oberbegriffe:

[2, 3] Anzahl, Stückzahl
[3] größere Zahlen: Paar, Dutzend, Mandel, Schock, Gros

Unterbegriffe:

Achselstück, Bravourstück, Bubenstück, Erinnerungsstück, Frühstück, Gegenstück, Gesellenstück, Glanzstück, Herzstück, Husarenstück, Kabinettstück, Kernstück, Kunststück, Lieblingsstück, Meisterstück, Mundstück, Museumsstück, Paradestück, Pfennigstück, Prachtstück, Prunkstück, Schaustück, Schurkenstück, T-Stück, Verbindungsstück, Vorzeigestück, Werkstück
[1] Bruchstück, Erbstück, Filetstück, Gepäckstück,
[2] Beweisstück, Exponat (Schaustück), Fundstück, Geldstück, Goldstück, Holzstück, Schmuckstück, Schriftstück, Tortenstück, Unikat (Einzelstück),
[2] Kleidungsstück, Möbelstück, Sammlerstück,
[2, 3] Einzelstück, Flurstück, Grundstück, Mauerstück, Mittelstück, Schlussstück, Teilstück, Waldstück,
[4a] Ausstellungsstück, Bühnenstück, Hörstück, Klavierstück, Kriminalstück, Musikstück, Orchesterstück, Prosastück, Rührstück, Tanzstück, Theaterstück; Charakterstück, Solostück; Lehrstück, Volksstück; Erfolgsstück, Zeitstück; Seestück

Beispiele:

[1–3] Ganz geschwinde, eins, zwei, drei,
Schneiden sie sich Brot entzwei,
In vier Teile, jedes Stück
Wie ein kleiner Finger dick.
Diese binden sie an Fäden,
Übers Kreuz, ein Stück an jeden,
Und verlegen sie genau
In den Hof der guten Frau.
Wilhelm Busch: Max und Moritz
[1] Brich mir bitte ein Stück Brot ab.
[1] Hier kann man sie noch erblicken,
Fein geschroten und in Stücken
Doch sogleich verzehret sie
Meister Müllers Federvieh
Wilhelm Busch: Max und Moritz
[2] Von Energiesparlampen haben wir genau dreizehn Stück in der Wohnung.
[1–3] „Möchtest du ein Stück des Kuchens?“
[1–3] „Möchtest du ein Stück Kuchen?“
[1–3] „Möchtest du ein Stück vom Kuchen?“
[1–3] „Ein schönes Stück!
[3] „Ich habe gleich drei Stück gekauft.“
[3] „Das ist ja ein kapitales Stück Hochwild, was dir da vor die Flinte geraten ist.“
[4a] Die ‚Kleine Nachtmusik‘ ist ein Stück von W. A. Mozart
[4a] „Dieses Stück habe er schon einmal im Theater gesehen, es sei sehr beeindruckend und gut, und wir sollten es auch einmal zusammen sehen.“[2]
[4b] „Willst du etwa hier ein Stück aus dem Tollhaus aufführen?“
[5] „Du elendes Stück! Verschwinde aus meinem Gesichtskreis!“

Redewendungen:

große Stücke: viel
aus freien Stücken: freiwillig
Stück für Stück
[1, 2]:von einem Stück /aus einem Stück / an einem Stück: ungeteilt
[1]: kein Stück: nichts, nicht
[1]: ein Stück Weltgeschichte
[4b]: starkes Stück

Wortbildungen:

stückweise, Stückzahl

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4] Wikipedia-Artikel „Stück
[3] Wikipedia-Artikel „Anzahl
[1–5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Stück
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stück
[1, 2, 4] canoo.net „Stück
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStück
[1–5] The Free Dictionary „Stück

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Stück“, Seite 893.
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 149.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Stuck, Stick, stick, steck, stak, Stöcke, Stock