Zebrastreifen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zebrastreifen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zebrastreifen

die Zebrastreifen

Genitiv des Zebrastreifens

der Zebrastreifen

Dativ dem Zebrastreifen

den Zebrastreifen

Akkusativ den Zebrastreifen

die Zebrastreifen

[1] Verkehrszeichen Fußgängerüberweg (Zebrastreifen)

Worttrennung:

Ze·b·ra·strei·fen, Plural: Ze·b·ra·strei·fen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡seːbʁaˌʃtʁaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zebrastreifen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: weiße Streifen auf der Straße, die anzeigen, wo die Fußgänger über die Straße gehen dürfen (und die Autos deshalb halten müssen)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Zebra und Streifen

Synonyme:

[1] Dickstrichkette, Fußgängerübergang; offizielle Bezeichnungen: Fußgängerüberweg (Deutschland), Schutzweg (Österreich), Fussgängerstreifen (Schweiz)

Gegenwörter:

[1] Radfahrerüberfahrt, Radfahrerüberweg

Oberbegriffe:

[1] Querungsanlage

Beispiele:

[1] Halten Sie vor dem Zebrastreifen!
[1] „Lorenzo hätte beinahe eine alte Frau auf einem Zebrastreifen angefahren, so unkonzentriert fuhr er durch die Stadt.“[1]
[1] „Es mag unglaublich klingen, aber in verschiedenen Großstädten verschaffen sie sich mit Hilfe sogenannter Zebrastreifen gewaltsam Zutritt zu stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Zebrastreifen benutzen, vor dem Zebrastreifen halten, über den Zebrastreifen gehen

Wortbildungen:

Zebrastreifentarnung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zebrastreifen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zebrastreifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Zebrastreifen
[1] The Free Dictionary „Zebrastreifen
[1] Duden online „Zebrastreifen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZebrastreifen

Quellen:

  1. Claire Mattie-Seibt, Manfred Kirchner: Zwischen den Stühlen. Ein Tandem-Projekt. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 38–52, Zitat Seite 48.
  2. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 105.