Sachsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Sachsen
Genitiv (des) Sachsens
Dativ (dem) Sachsen
Akkusativ (das) Sachsen
[1] Lage Sachsens in Deutschland
[1] Flagge Sachsens

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Sachsen“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Worttrennung:

Sach·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzaksn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aksn̩

Bedeutungen:

[1] ein Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland, Freistaat
[2] historisches Land in Deutschland, ehem. Kurfürstentum, ehem. Königreich
[3] Herzogtum Sachsen

Abkürzungen:

[1, 2] Sa., Sachs., Sx., SN

Herkunft:

von germanisch: sahs - Kurzschwert [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Freistaat Sachsen
[2] Kursachsen, Mark Meißen, Obersachsen

Unterbegriffe:

[1, 2] Mittelsachsen, Nordsachsen, Ostsachsen, Westsachsen
[2] Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg, Sachsen-Coburg-Eisenach, Sachsen-Coburg und Gotha, Sachsen-Coburg-Saalfeld, Sachsen-Eisenach, Sachsen-Eisenberg, Sachsen-Gotha, Sachsen-Gotha-Altenburg, Sachsen-Hildburghausen, Sachsen-Jena, Sachsen-Lauenburg, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Merseburg, Sachsen-Querfurt, Sachsen-Römhild, Sachsen-Saalfeld, Sachsen-Teschen, Sachsen-Weimar, Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Weißenfels, Sachsen-Wittenberg, Sachsen-Zeitz

Beispiele:

[1, 2] Sachsen liegt im Südosten Deutschlands.
[3]

Redewendungen:

[1] Sachsen, wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen

Wortbildungen:

Niedersachsen, niedersächsisch, Nordsachsen, Obersachsen, Ostsachsen, obersächsisch, Sachse, Sachsendorf, Sachsenfürst, Sachsengänger, Sachsenhausen, Sachsenland, Sachsenspiegel, Sächsin, sächsisch, sächseln, Westsachsen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sachsen
[1–3] Wikipedia-Artikel „Sachsen_(Begriffsklärung)
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sachsen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sachsen
[1] canoo.net „Sachsen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSachsen


Substantiv, n, Eigenname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ
die Sachsen
Genitiv
der Sachsen
Dativ
den Sachsen
Akkusativ
die Sachsen

Worttrennung:

kein Singular, Sach·sen

Aussprache:

Hörbeispiele: —
Reime: -aksn̩
IPA: [ˈzaksn̩]

Bedeutungen:

[1] ohne Singular: germanischer Volksstamm, Plural von Sachse

Herkunft:

von germanisch: sahs - Kurzschwert [Quellen fehlen]

Unterbegriffe:

[1] Angelsachsen, Niedersachsen, Obersachsen,

Beispiele:

[1] Nach einer weit verbreiteten Theorie wanderten Sachsen gemeinsam mit Angeln und Jüten nach England aus.

Wortbildungen:

Niedersachsen, Obersachsen, Sachse, Sachsendorf, Sachsenfürst, Sachsengänger, Sachsenhausen, Sachsenland, Sachsenspiegel, Sächsin, sächsisch, sächseln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sachsen
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sachsen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sachsen
[1] canoo.net „Sachsen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSachsen

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Sach·sen

Aussprache:

IPA: [ˈzaksn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aksn̩

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular des Substantivs Sachse
  • Dativ Singular des Substantivs Sachse
  • Akkusativ Singular des Substantivs Sachse
  • Nominativ Plural des Substantivs Sachse
  • Genitiv Plural des Substantivs Sachse
  • Dativ Plural des Substantivs Sachse
  • Akkusativ Plural des Substantivs Sachse
Sachsen ist eine flektierte Form von Sachse.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag Sachse.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Achsen, Sachen, wachsen