Frage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Frage die Fragen
Genitiv der Frage der Fragen
Dativ der Frage den Fragen
Akkusativ die Frage die Fragen

Worttrennung:

Fra·ge, Plural: Fra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfʀaːɡə], Plural: [ˈfʀaːɡn̩], [ˈfʀaːɡŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Frage (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Fragen (Info)
Reime: -aːɡə

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Äußerung, die Antwort oder Klärung verlangt; Aufforderung zur Antwort
[2] Angelegenheit, die eine klärende Diskussion und Entscheidung erfordert

Herkunft:

mittelhochdeutsch vrāg → gmh/vrāge → gmh, althochdeutsch frāga → goh, belegt seit dem 9. Jahrhundert (neben älterem frāha → goh, 8. Jahrhundert), geht auf das westgermanische Verb fræg-æ- „fragen“ zurück[1][2]

Synonyme:

[2] Diskussionspunkt, Problem, Thema

Gegenwörter:

[1] Antwort

Oberbegriffe:

[1] Satzart

Unterbegriffe:

[1] Anfrage, Alternativfrage, Balkonfrage, Bestätigungsfrage, Echofrage, Eingangsfrage, Eisbrecherfrage, Entscheidungsfrage, Ergänzungsfrage, Ersatzfrage, Fangfrage, Folgefrage, Gegenfrage, Gewinnspielfrage, Gretchenfrage, Gutachtenfrage, Lückentextfrage, Mehrfachauswahlfrage, Nachfrage, Rückfrage, Scheinfrage, Spaßfrage, Stakkatofrage, Suggestivfrage, Umfrage, Vergewisserungsfrage, Versicherungsfrage, Voranfrage, W-Frage, Zuordnungsfrage, Zusatzfrage, Zwischenfrage
[1] direkte Frage, indirekte Frage, rhetorische Frage, Sokratische Frage
[2] Abtreibungsfrage, Autoritätsfrage, Geldfrage, Hauptfrage, Judenfrage, Kardinalfrage Kriegsschuldfrage, Machtfrage, Nachkriegsfrage, Randfrage, Streitfrage, Vertrauensfrage

Beispiele:

[1] Ich stellte ihr eine Frage.
[1] Wenn Sie möchten, dürfen Sie jetzt Fragen stellen.
[2] In der Podiumsdiskussion wurden einige Fragen offen gelassen.
[2] Diese Frage wurde nicht diskutiert.

Redewendungen:

etwas in Frage stellen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem eine Frage stellen, bohrende Fragen stellen, eine direkte Frage stellen, eine Frage beantworten, jemandem auf eine Frage antworten
[1] eine absurde Frage, Lautsprecherbild -> (Info) eine berechtigte Frage, eine drängende Frage, eine einfachee Frage, eine entscheidende Frage, eine grundsätzliche Frage, eine indirekte Frage, eine juristische Frage, eine knifflige Frage, eine kontroverse Frage, eine lächerliche Frage, eine lebenswichtige Frage, eine offene Frage, eine peinliche Frage, eine persönliche Frage, eine rhetorische Frage, eine schwierige Frage, eine soziale Frage, eine strittige Frage, eine technische Frage, eine überflüssige Frage, eine umstrittene Frage, eine unbequeme Frage, eine ungeklärte Frage, eine verwirrende Frage, eine verworrene Frage, eine wesentliche Frage
[2] eine Frage bleibt offen, „Das ist noch die Frage ...“, eine Antwort wirft Fragen auf

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: fraglich, fragwürdig
Substantive: Frageadverb, Fragebogen, Fragefürwort, Fragelust, Fragepronomen, Fragesatz, Fragestunde, Fragewort, Fragezeichen, Frageliste, Fragenkatalog, Fragesteller, Fragestellung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, (2)] Wikipedia-Artikel „Frage
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Frage
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frage
[(1, 2)] canoo.net „Frage
[1, (2)] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFrage

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 369, Stichwort „Frage“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Frage“, Seite 311f. Die beiden [æ] sind lang.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Fraße, Furage, Rage, Trage, trage