Sonntagsfrage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sonntagsfrage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sonntagsfrage

die Sonntagsfragen

Genitiv der Sonntagsfrage

der Sonntagsfragen

Dativ der Sonntagsfrage

den Sonntagsfragen

Akkusativ die Sonntagsfrage

die Sonntagsfragen

Worttrennung:

Sonn·tags·fra·ge, Plural: Sonn·tags·fra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzɔntaːksˌfʁaːɡə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] von Meinungsforschern gestellte Frage (Welche Partei würden sie wählen wenn am nächsten Sonntag Wahlen wären?), mit der die aktuelle Wahlabsicht erhoben wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Sonntag, Fugenelement -s und Frage

Synonyme:

[1] Wahlabsichtsfrage

Oberbegriffe:

[1] Frage

Beispiele:

[1] „Laut einer für den "Standard" erstellten Erhebung des Market- Instituts kommt die SPÖ bei der Sonntagsfrage ("Wen würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Nationalratswahlen wären?") nur noch auf 22 Prozent, die ÖVP auf 19. Mit gemeinsam 41 Prozent wären die beiden Koalitionspartner damit weit von einer Mehrheit entfernt.“[1]
[1] „Mit 41 Prozent liegt die deutsche Koalition dreieinhalb Wochen vor der Wahl in der Sonntagsfrage vorn.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Sonntagsfrage“, Seite 997.
[1] Wikipedia-Artikel „Sonntagsfrage
[1] Duden online „Sonntagsfrage
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonntagsfrage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSonntagsfrage
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Sonntagsfrage

Quellen: