Grundfrage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundfrage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Grundfrage

die Grundfragen

Genitiv der Grundfrage

der Grundfragen

Dativ der Grundfrage

den Grundfragen

Akkusativ die Grundfrage

die Grundfragen

Worttrennung:

Grund·fra·ge, Plural: Grund·fra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁʊntˌfʁaːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Grundfrage (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas, das für nachrangige Fragen/Probleme grundlegend ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Grund und Frage

Sinnverwandte Wörter:

[1] Problematik, Streitfall

Beispiele:

[1] „Mathematik hat es schon in vorgriechischer Zeit gegeben; ebenso wurde auch die religiöse Grundfrage nach Schöpfung und Schöpfer nicht erst in der klassischen Antike gestellt.“[1]
[1] „Gleichzeitig beantragte sie, das Verfahren vorläufig »auf diese Grundfrage des Bestehens der Ehe« einzuschränken.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Grundfrage der Philosophie, philosophische Grundfrage

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grundfrage
[*] canoonet „Grundfrage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrundfrage
[1] The Free Dictionary „Grundfrage
[1] Duden online „Grundfrage

Quellen:

  1. Knut Radbruch: Mathematik in den Geisteswissenschaften. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989, ISBN 3-525-33552-0, Seite 69.
  2. Spruch des österreichischen OGH vom 4. Oktober 1973