Calcium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Calcium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Ca
  K Sc  
Singular Plural
Nominativ das Calcium
Genitiv des Calciums
Dativ dem Calcium
Akkusativ das Calcium
[1] Calcium im Periodensystem

Alternative Schreibweisen:

Calzium, allgemeinsprachlich: Kalzium

Worttrennung:

Cal·ci·um, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkalt͡si̯ʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Calcium (Info) Lautsprecherbild Calcium (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] fachsprachlich, Chemie: chemisches Element mit der Ordnungszahl 20, das zur Gruppe der Erdalkalimetalle gehört

Abkürzungen:

[1] Ca

Herkunft:

von englisch calcium → en, vom lateinischen calx → la „Kalk“ abgeleitet[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Erdalkalimetall, chemisches Element

Beispiele:

[1] Calcium ist Bestandteil der Knochen.
[1] „Voraussetzung dafür, dass Calcium in größeren Mengen vom Körper aufgenommen werden kann, ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3.“[3]
[1] „Für den Menschen stellen Calcium und Phosphor Nährstoffe dar, deren Zufuhr lebensnotwendig ist.“[4]
[1] „Fluorid aber wird große Bedeutung beigemessen: Der Stoff unterstützt den Körper dabei, Calcium und andere Mineralien in den Zahnschmelz einzubauen, und beugt so Karies vor.“[5]

Wortbildungen:

Calciumcitrat, Calciumhydrogencarbonat, Calciumsulfat, Calciumphosphat, Calciumlactat
Calciumkonzentration, Calciumstoffwechsel

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Calcium
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Calcium
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kalzium“ (dort auch „Calcium“)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Calcium
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCalcium
[1] Duden online „Kalzium“ (dort auch „Calcium“)
[1] The Free Dictionary „Calcium
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Calcium

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Kalzium“
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Calcium
  3. Wikipedia-Artikel „Calcium“ (Stabilversion)
  4. Heinrich Kraut: Untersuchungen über den Bedarf des Menschen an Calcium und Phosphor in Beziehung zum Stickstoffbedarf. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-663-07439-7, Seite 7 (Zitiert nach Google Books)
  5. Denise Peikert: Wo sich Forschung mit Verschwörung mischt. In: FAZ.NET. 21. Februar 2018, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 20. März 2022).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kalium