Krypton

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Krypton (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kr
  Br Rb  
Singular

Plural

Nominativ das Krypton

Genitiv des Kryptons

Dativ dem Krypton

Akkusativ das Krypton

[1] Krypton im Periodensystem
[1] Edelgase in Entladungsröhren: Helium, Neon, Argon, Krypton und Xenon

Worttrennung:

Kryp·ton, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʀʏptɔn], [kʀʏpˈtoːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Krypton (Info), Lautsprecherbild Krypton (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] chemisches Element mit der Ordnungszahl 36, das zur Gruppe der Edelgase gehört

Abkürzungen:

[1] Symbol: Kr

Herkunft:

von griechisch: κρύπτον (krýpton) = „das Verborgene“; zu κρυπτός (kryptós) = verborgen gebildet[1]

Oberbegriffe:

[1] Edelgas, chemisches Element

Beispiele:

[1] Krypton ist im gasförmigen und flüssigen Zustand farblos.
[1] „Der größte Teil des Kryptons wird als Füllgas für Glühlampen verwendet.“[2]
[1] Bei Kernexplosionen von Uran und Plutonium oder bei der Wiederaufarbeitung von Brennelementen entsteht 85Kr, ein radioaktives Isotop des Kryptons, das in der Atmosphäre nachgewiesen werden kann.

Wortbildungen:

Flüssigkrypton, Krypton-85, kryptonähnlich, Kryptonatmosphäre, Kryptonatom, Kryptonbeladung, Kryptonbirne, Kryptondetektor, Kryptondifluorid, Kryptondruck, Kryptoneis, Kryptonflasche, Kryptonfluss, Kryptonfreisetzung, Kryptonfüllung, Kryptongas, kryptonhaltig, Kryptonisotop, Kryptonit, Kryptonkern, Kryptonkonzentration, Kryptonkristall, Kryptonlampe, Kryptonlicht, Kryptonquelle, Kryptonröhre, Kryptonspektrum, Kryptonstrahl, Kryptonstrahlung, Kryptonstrom, Kryptonverbindung, Kryptonverlust, Kryptonversuch, Kryptonwolke, Kryptonzerfall, Radiokrypton, Reinkrypton, Rohkrypton


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Krypton
[1] canoo.net „Krypton
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKrypton
[1] The Free Dictionary „Krypton

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 779, Eintrag „Krypt…“.
  2. Wikipedia-Artikel „Krypton“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Krypte, Krypten