rennen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rennen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich renne
du rennst
er, sie, es rennt
Präteritum ich rannte
Konjunktiv II ich rennte
Imperativ Singular renn!
renne!
Plural rennt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gerannt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:rennen
[1] Mädchen rennen auf dem Pausenhof.
[1] Sport: Frauen rennen in einem Leichtathletikwettbewerb

Worttrennung:

ren·nen, Präteritum: rann·te, Partizip II: ge·rannt

Aussprache:

IPA: [ˈʀɛnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rennen (Info)
Reime: -ɛnən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich schnell zu Fuß fortbewegen, schnell laufen
[2] transitiv, figurativ: etwas häufig machen

Herkunft:

Althochdeutsch rennen „laufen machen“, Kausativ zu rinnen[1]

Synonyme:

[1] laufen

Sinnverwandte Wörter:

[1] breschen, eilen, fegen, flitzen, hasten, hetzen, jagen, preschen, rasen, sausen, sprinten, spurten, stürmen, stürzen, wetzen

Gegenwörter:

[1] bummeln, schleichen, trödeln

Oberbegriffe:

[1] fortbewegen

Unterbegriffe:

[1] endspurten, wetzen, wieseln
[1] abrennen, anrennen, ausrennen, berennen, davonrennen, durcheinanderrennen, durchrennen, einrennen, entgegenrennen, festrennen, fortrennen, heraufrennen, herausrennen, hereinrennen, herumrennen, herunterrennen, hinaufrennen, hinausrennen, hineinrennen, hinrennen, hinterherrennen, hinüberrennen, hinunterrennen, hochrennen, losrennen, nachrennen, überrennen, umherrennen, verrennen, vorbeirennen, vorrennen, wegrennen, wettrennen, zurückrennen

Beispiele:

[1] So schnell wie Maik rennt niemand bei uns in der Klasse.
[1] Unbeeindruckt von dem Spielstand gaben die 22 Profis auf dem Rasen weiter alles. Bremen rannte, kämpfte und drängte auf die Führung.[2]
[2] Schon als Schuljunge rannte Jerzy Miskiewicz, so oft er konnte, ins Kino.[3]
[2] Warum rennen Mädchen auf Partys eigentlich immer zu zweit oder dritt aufs Klo?

Redewendungen:

mit dem Kopf durch die Wand rennen - ein Ziel überaus hartnäckig oder stur ohne Rücksicht auf Verluste verfolgen
sich die Köpfe blutig rennen - sich hart bekämpfen
ins offene Messer rennen - durch Unachtsamkeit/Leichtsinn einen schweren Fehler machen
(blindlings) ins Unheil rennen - sich in eine gefährliche Lage bringen
(blindlings) ins Verderben rennen - sich in eine gefährliche Lage bringen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adverb: hinterher rennen, vorneweg rennen
[1] mit Substantiv: um die Wette rennen, um sein Leben rennen
[2] mit Substantiv: (andauernd/oft/permanent) zum Arzt rennen, ins Kino rennen, aufs Klo rennen, in die Oper rennen, ins Theater rennen

Wortbildungen:

Gerenne, Rennauto, Rennbahn, Rennboot, Rennduell, Rennen, Renner, Rennfahrer, Rennklasse, Rennkurs, Rennläufer, Rennleitung, Rennmaschine, Rennmotorrad, Rennpferd, Rennpiste, Rennplatz, Rennrad, Rennreifen, Rennsattel, Rennschlitten, Rennschuh, Rennsport, Rennstall, Rennstrecke, Rennwagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „rennen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rennen
[1] Duden online „rennen
[1] canoo.net „rennen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrennen
<-- keine Referenzen für Bedeutung 2-->

Quellen:

  1. Duden online „rennen
  2. Thomas Klein: Fussball - Bremen im Ausnahmezustand. Werder Bremen schafft am letzten Spieltag den Klassenerhalt und schickt Eintracht Frankfurt in die Relegation. Fans und Spieler liegen sich nach nervenaufreibenden 90 Minuten in den Armen. In: Deutsche Welle. 14. Mai 2016 (URL, abgerufen am 6. Mai 2017).
  3. Kultur - Das älteste Kino der Welt. Lumiere, Edison, die Brüder Skladanowsky – das sind die Namen, die man mit dem Beginn des Kinos verbindet. An die Stadt Szcecin denkt man nicht. Dennoch steht hier, unweit der deutschen Grenze, das älteste Kino der Welt. In: Deutsche Welle. 23. August 2009 (URL, abgerufen am 6. Mai 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: regnen, rinnen, trennen
Homophone: rännen