April

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

April (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der April

die Aprile

Genitiv des April
des Aprils

der Aprile

Dativ dem April

den Aprilen

Akkusativ den April

die Aprile

Worttrennung:

empfohlen: April, Plural: selten: Apri·le
alle: Ap·ril, Plural: selten: Ap·ri·le

Aussprache:

IPA: [aˈpʁɪl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild April (Info)
Reime: -ɪl

Bedeutungen:

[1] der vierte Monat des Gregorianischen Kalenders

Abkürzungen:

[1] Apr., 4., 04., IV.

Herkunft:

althochdeutsch abrello von lateinisch Aprilis → la unklaren Ursprungs, vielleicht von aperio → la[1][2]

Synonyme:

[1] Vierter, veraltet: Launing, Grasmond, Ostermonat, Ostermond, Wandelmonat

Gegenwörter:

[1] Januar/Jänner, Februar/Feber, März, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

Oberbegriffe:

[1] Monat, siehe auch: Verzeichnis: Zeit und Kalender

Beispiele:

[1] Der April folgt auf den März.
[1] „Seit Mitte April wurden allen vier Milliarden Dollar aus Anleihenfonds der Schwellenländer abgezogen.“[3]

Redewendungen:

[1] April, April! = „reingefallen!“
[1] jemanden in den April schicken jemanden am 1. April hereinlegen

Sprichwörter:

[1] April, April, der weiß nicht, was er will, April, April, kann machen, was er will

Wortbildungen:

aprilfrisch, Aprilschauer, Aprilscherz, Apriltag, Aprilwetter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „April
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „april
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „April
[1] canoo.net „April
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonApril
[1] The Free Dictionary „April
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „April
[1] Wikisource-Quellentext „April

Quellen:

  1. Duden online „April
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „Aprilis“ (Zeno.org)
  3. Kapitalabflüsse bringen Schwellenländer ins Straucheln. Abgerufen am 15. September 2018.

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der April
(April)
die April
(April)
die Aprils
Genitiv des April
des Aprils
Aprils
der April
(April)
der Aprils
Dativ dem April
(April)
der April
(April)
den Aprils
Akkusativ den April
(April)
die April
(April)
die Aprils
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „April“ – für männliche Einzelpersonen, die „April“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „April“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „April“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

April, Plural: Aprils

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Familienname, Nachname

Herkunft:

Übername, vermutlich vom Monatsnamen April[Quellen fehlen]

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Franklin April

Beispiele:

[1] Frau April ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr April wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Aprils kommen heute von Mallorca.
[1] Der April trägt nie die Schals, die die April ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau April kommt, geht der Herr April.“
[1] April kommt und geht.
[1] Aprils kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „April
[1] „April“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonApril
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheApril
[1] „April“ bei Geogen Onlinedienst (V. 4.0) - (Namen bitte eintragen)
[1] „April“ bei forebears.io
[1] „April“ bei verwandt.de (dort mit Links zu schweizerischen und polnischen Verteilungs-Karten)
[1] Namensverteilung in Österreich (Namen bitte eintragen)
[1] „April“ bei whitepages.com (englisch)

April (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural

April

Worttrennung:

April, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild April (US-amerikanisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] der Monat April; der vierte Monat des Gregorianischen Kalenders

Gegenwörter:

[1] January, February, March, May, June, July, August, September, October, November, December

Oberbegriffe:

[1] month

Beispiele:

[1] April is the fourth month of the year.
Der April ist der vierte Monat des Jahres.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „April
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „April
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „April
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „April
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „April
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „April

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:

April

Bedeutungen:

[1] englischer weiblicher Vorname

Herkunft:

[1] abgeleitet vom Monatsnamen

Alternative Schreibweisen:

[1] Apryl

Namensvarianten:

[1] Avril

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] April Grace, April Stevens

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] behindthename.com „April
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „April (disambiguation)
[1] babynamespedia.com „April