Äthiopien

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Äthiopien (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Äthiopien
Genitiv (des Äthiopien)
(des Äthiopiens)

Äthiopiens
Dativ (dem) Äthiopien
Akkusativ (das) Äthiopien
[1] Äthiopiens Flagge
[1] Lage Äthiopiens in Ostafrika

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Äthiopien“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Äthi·o·pi·en, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɛˈti̯oːpi̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Äthiopien (Info)

Bedeutungen:

[1] Staat in Ostafrika

Abkürzungen:

[1] Internet: ET, Kfz-Kennzeichen, olympisch: ETH

Herkunft:

griechisch: Αιθιοπία (Aithiopía), von altgriechisch αίθαλος (aíthalos) - rußig, rußfarben und οψ (ops) - Gesicht

Synonyme:

[1] amtlich: Demokratische Bundesrepublik Äthiopien
[1] veraltet: Abessinien
[1] ehemals, amtlich: Demokratische Volksrepublik Äthiopien, Kaiserreich Äthiopien, Sozialistisches Äthiopien

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Beispiele:

[1] Ich komme aus Äthiopien.
[1] Addis Abeba ist die Hauptstadt von Äthiopien.
[1] „Der Außenhandel Äthiopiens besteht im Wesentlichen aus dem Export von Kaffee.“[1]
[1] „Bekanntlich gibt es für mein Heimatland zwei Bezeichnungen. Die heute geläufige, Äthiopien, stammt aus dem Griechischen: »das Land der gebrannten Gesichter«. Die andere, Abessinien, leitet sich von dem arabischen Wort habesch ab, »Land der gemischten Rassen«.“[2]
[1] „Das christliche Äthiopien zerreibt sich fortan im Kampf gegen muslimische Nachbarn.“[3]

Wortbildungen:

Äthiopier, Äthiopierin, äthiopisch


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Äthiopien
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÄthiopien
[1] canoo.net „Äthiopien
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 15.

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Äthiopien
  2. Asfa-Wossen Asserate: Draußen nur Kännchen. Meine deutschen Fundstücke. 3. Auflage. Scherz, Frankfurt/Main 2010, Seite 174. ISBN 978-3-502-15157-9. Kursiv gedruckt: habesch.
  3. Gesa Gottschalk: Haile Selassie - König der Könige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 126-135, Zitat Seite 130.