Kenia

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenia (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Kenia
Genitiv (des Kenia)
(des Kenias)

Kenias
Dativ (dem) Kenia
Akkusativ (das) Kenia
[1] Kenias Flagge
[1] Kenias Lage

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Kenia“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ke·nia, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkeːni̯a]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Land in Ostafrika

Abkürzungen:

[1] EAK, KE

Synonyme:

[1] amtlich: Republik Kenia

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Beispiele:

[1] Sie kommt aus Kenia.
[1] „Es gibt eine Vielzahl an Nationalparks in Kenia, die ein wichtiges Standbein für den Tourismus darstellen.“[1]
[1] Nairobi ist die Hauptstadt von Kenia.

Wortbildungen:

Kenianer, Kenianerin, kenianisch


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 944
[1] Wikipedia-Artikel „Kenia
[1] canoo.net „Kenia
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKenia
[1] The Free Dictionary „Kenia
[1] Duden online „Kenia
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 52.

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Kenia


Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Kenia die Kenias
Genitiv (der Kenia)
Kenias
der Kenias
Dativ (der) Kenia den Kenias
Akkusativ (die) Kenia die Kenias
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Ke·nia, Plural: Ke·ni·as

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] K.

Herkunft:

Kenia ist ein in den 1980er-Jahren aus dem Englischen entlehnter Vorname. Es handelt sich um eine weibliche Neubildung zu Kenneth.[1]

Namensvarianten:

[1] Kenja, Kenya

Männliche Namensvarianten:

[1] Kenneth

Beispiele:

[1] Heute geht Kenia mit Lauritz ins Kino.

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Kenia“, Seite 250

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Kenia“, Seite 250


Ähnliche Wörter:

keiner