befindlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

befindlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
befindlich
Alle weiteren Formen: Flexion:befindlich

Worttrennung:

be·find·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [bəˈfɪntlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild befindlich (Info)
Reime: -ɪntlɪç

Bedeutungen:

[1] sich an einer bestimmten Stelle, einem bestimmten Ort befindend
[2] sich in einem bestimmten Zustand, einer bestimmten Situation befindend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs befinden mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1] anwesend, gegenwärtig, gelegen, gelagert, liegend, präsent, vorhanden; gehoben: zugegen; umgangssprachlich: dabei, mit von der Partie

Gegenwörter:

[1] abwesend, nirgendwo, nirgends, vergangen, verschwunden
[1, 2] abgeschlossen, illusionär, inexistent, nicht zustande gekommen

Oberbegriffe:

[1, 2] existent
[2] seiend, situativ, werdend

Unterbegriffe:

[1] abgeladen, aufgeschichtet, deponiert, eingebettet, eingeschlossen, eingesperrt, gebunkert, gestapelt, vergraben, versteckt, verstreut

Beispiele:

[1] Es sichert den Eigentümern des Bodens über dem Salzstock das Recht, alle darunter befindlichen Bodenschätze auszubeuten – oder es, ganz nach Belieben, eben nicht zu tun.[1]
[1] Die auf dem Areal befindlichen knapp 800 Grundstücke und 200 Wohnhäuser sollten innerhalb von 20 Jahren von der Regierung aufgekauft, das Gelände renaturiert werden.[2]
[2] Statt Blumen wünscht sich die Familie Spenden für das im Bau befindliche Operndorf in Burkina Faso.[3]
[2] Er sei "überrascht", dass der IWF sich auf die Seite der im Besitz von Ausländern befindlichen Banken Ungarns stelle.[4]
[2] Zudem sichern die Kredite hinter den Papieren sogar mehr ab als nur die in Umlauf befindlichen Pfandbriefe.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an Ort und Stelle, darauf, darüber, darunter, dort, hier, oben, unten befindlich; im Haus, Hinterhof, Hotel, Zimmer befindlich
[1, 2] am Rand befindlich
[2] auf dem Markt befindlich; im Anfangsstadium, Aufbau, Ausbau, Bau, Fluss, Gleichgewicht, Hungerstreik, Mittelpunkt, Ruhestand, Rückstand, Umbau, Umlauf, Werden befindlich; in Arbeit, Auflösung, Ausbildung, Betrieb, Fahrt, Karenz, Konkurs, Planung, Privatbesitz, Sanierung, Schulung, Verwesung, Vorbereitung, Zersetzung befindlich; auf freiem Fuß befindlich

Wortbildungen:

Befindlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „befindlich
[1, 2] Goethe-Wörterbuch „befindlich
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „befindlich
[1] canoo.net „befindlich
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbefindlich
[1, 2] The Free Dictionary „befindlich

Quellen:

  1. Joachim Wagner: Augen zu und durch. Atommüll- Endlagerung. In: Zeit Online. Nummer 38/2010, 17. September 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. August 2012).
  2. Anette Schweizer: Abschiedskomitee im Frack. Australien. In: Zeit Online. 7. August 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. August 2012).
  3. Christine Lemke-Matwey: Was wird aus Schlingensiefs Projekten? In: Welt Online. 23. August 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. August 2012).
  4. Reuters, dpa: Ungarn widersetzt sich dem Sparzwang. Schuldenkrise. In: Welt Online. 19. Juli 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. August 2012).
  5. Julia Groth: Comeback eines Langeweilers. In: Zeit Online. Nummer 38/2010, 21. September 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. August 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: befremdlich, besinnlich, empfindlich