Veredelung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Veredelung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Veredelung

die Veredelungen

Genitiv der Veredelung

der Veredelungen

Dativ der Veredelung

den Veredelungen

Akkusativ die Veredelung

die Veredelungen

[2] die Veredelung eines Kirschbaumes

Alternative Schreibweisen:

Veredlung

Worttrennung:

Ver·ede·lung, Plural: Ver·ede·lun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔeːdəlʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wertsteigerung von Materialien und Produkten durch intelligente Bearbeitung, Verarbeitung oder Ausbesserung
[2] vegetative Vermehrung von Nutz- und Zierpflanzen mit Hilfe von Wirtspflanzen,
[3] charakterliche, sittliche und geistige Verbesserung der Menschen oder der Gesellschaft

Herkunft:

Substantivierung durch Derivation (Ableitung) des Verbs veredeln mit dem Suffix -ung

Synonyme:

[1] Raffination, Verbesserung
[2] Abmoosen, Klonung, Kopulation, Pfropfen
[3] Besserung, Bildung, Läuterung, Verfeinerung, Vervollkommnung

Gegenwörter:

[1] Vernichtung, Zerkleinerung, Zerlegung, Zertrümmerung
[2] Aussaat
[3] Verrohung, Verwilderung

Oberbegriffe:

[1] Produktionsprozess, Produktion
[2] Pflanzenvermehrung
[2, 3] Kultivierung
[3] Zivilisierung

Unterbegriffe:

[1] Appretur, Eigenveredelung, Felgenveredelung, Holzveredelung, Kohleveredelung, Kohlveredelung, Kunststoffveredelung, Lohnveredelung, Metallveredelung, Nanoveredelung, Oberflächenveredelung, Pelzveredelung, Rebenveredelung, Reformierung, Reinigung, Stromveredelung, Textilveredelung, Vergütung
[2] Standortveredelung

Beispiele:

[1] Stattdessen hat Südostasiaten Synergien mit dem Riesenreich entwickelt: China stellt Grundprodukte her, Südostasien übernimmt deren Veredelung.[1]
[1] Die Papierindustrie benötigt Stärke als Hilfsstoff zur Verleimung und Veredelung – jährlich 75.000 Tonnen. Interessant ist dabei aber nur das Amylopektin.[2]
[1] Richten Sie Ihren Eifer vor allem auf die Verbesserung des Bodens, auf eine gute Düngung, auf die Veredelung der Pferde-, Rinder-, Schafe- und Schweinezucht![3]
[2] "Mein Gärnterberuf hat mich den Umgang mit Rosen gelehrt, mit den Rosen und ihrer Veredelung. Meine Kunst ist das Okulieren. …"[4]
[2] Durch Veredelung der robusten Acacia dealbata und ihrer Artgenossen entwickelte er 180 Spielarten des anmutigen Frühblühers und avancierte zum Mimosenprimus der Nation.[5]
[2] Darauf werden Arten wie Salix repens, Salix subopposita oder Salix integra veredelt. Ein schönes Beispiel für eine solche Veredelung ist Salix integra ,Hakuro Nishik‘.[6]
[3] Die Erforschung der Ursachen der geistigen und materiellen Erscheinungen ist das Ziel aller Wissenschaften und der Gewinn für das Lehen der Völker, die Befreiung von den Banden der Rohheit und Unkultur, für den Menschen die Veredelung seines individuellen Daseins.[7]
[3] Auf die geglaubten Motive, nicht auf die wirklichen, kommt es an bei der Veredelung.[8]
[3] Die Individualkultur und die wesentlichen Bedürfnisse unserer sittlichen und geistigen Veredelung sowie unseres häuslichen Lebens und Wohlstands gehen überwiegend von den Ansprüchen unseres inneren, höheren und göttlichen Wesens aus.[9]
[3] Die Duncan-Schule hatte als leitenden Gedanken „Veredelung der Rasse und Kultivierung der aus diesem Streben sich notwendigerweise ergebenden ethischen wie ästhetischen Lebensäußerungen und Formen".[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aktive, fachgerechte, passive Veredelung
[1] Veredelung von Aluminium, Aluminiumfelgen, Baumwolle, Bauteilen, Biogas, Biomasse, Brillengläsern, Daten, Druckbogen, Druckerzeugnissen, Drucksachen, Edelsteinen, Fahrzeugen, Faltschachteln, Fleisch, Fleischprodukten, Geweben, Glas, Glasfasern, Handys, Holz, Holzoberflächen, Holzprodukten, Holzwerkstoffen, Jeans, Konsumgütermarken, Kunststoff, Kunststoffbauteilen, Kunststoffoberflächen, Lebensmitteln, Metall, Metalloberflächen, Mineralien, Möbeln, Molke, Nahrungsmitteln, Naturprodukten, Nichtmetallen, Oberflächen, Objekten, Ölsaaten, Papier, Roheisen, Rohöl, Rohstoffen, Schweröl, Spanplatten, Speisen, Stahl, Stoffen, Textilien, Tomaten, Trinkwasser, Waren, Wein, Werkstoffen
[2] Veredelung von Apfelbäumen, Obstbäumen, Obstgehölzen, Pflanzen, Reben, Rebstöcken, Rosen, Ziergehölzen
[3] geistige, kulturelle, menschliche, moralische, sittliche Veredelung

Wortbildungen:

Veredelungsindustrie, Veredelungsverfahren, Veredelungsverkehr

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Veredelung
[2] Wikipedia-Artikel „Pflanzenveredelung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Veredlung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Veredelung
[1] canoonet „Veredelung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVeredelung

Quellen:

  1. Daniel Kestenholz: Südostasien: Arbeitsteilung mit China. In: DiePresse.com. 3. Februar 2006, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 29. September 2012).
  2. ku: Stärke aus Gen-Kartoffeln. In: DiePresse.com. 29. Juli 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 29. September 2012).
  3. Gustave Flaubert: Frau Bovary. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 8 (URL).
  4. Gustav Meyrink: Der Engel vom westlichen Fenster. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  5. Christiane Schott: Ein Hauch von Frühling. Frankreich. In: Zeit Online. Nummer 09/2006, 25. Februar 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. September 2012).
  6. Tassilo Wengel: Blüten zart wie Kätzchen. Immobilien. In: Der Tagesspiegel Online. 12. August 2006 (URL, abgerufen am 29. September 2012).
  7. Justus Liebig: Unwissenheit, Wissen und Wirklichkeit. Fortschritt. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. September 2012).
  8. Friedrich Wilhelm Nietzsche: Fragmente Anfang 1880 bis Sommer 1882. In: Projekt Gutenberg-DE. Band 3, Sommer 1882 (URL).
  9. Johann Heinrich Pestalozzi: Fabeln aus: Figuren zu meinem ABC-Buch oder über die Anfangsgründe meines Denkens. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  10. Otto Friedrich Regner: Was blieb, ist ein Torso. In: Zeit Online. Nummer 37/1952, 11. September 1952, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. September 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Verästelung, Verelendung