Apfelbaum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Apfelbaum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Apfelbaum

die Apfelbäume

Genitiv des Apfelbaums
des Apfelbaumes

der Apfelbäume

Dativ dem Apfelbaum
dem Apfelbaume

den Apfelbäumen

Akkusativ den Apfelbaum

die Apfelbäume

[1] Ein blühender Apfelbaum

Worttrennung:

Ap·fel·baum, Plural: Ap·fel·bäu·me

Aussprache:

IPA: [ˈap͡fl̩ˌbaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Apfelbaum (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Ein Obstbaum (Malus), der Äpfel als Früchte trägt
[2] das Holz von [1]

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Apfel und Baum

Synonyme:

[1] kurz: Apfel
[2] Apfelholz

Verkleinerungsformen:

[1] Apfelbäumchen

Oberbegriffe:

[1] Obstbaum

Unterbegriffe:

[1] Holzapfelbaum

Beispiele:

[1] In unserem Garten steht ein großer Apfelbaum.
[1] „Die Blätter der Apfelbäume waren so braunrötlich, wie sie im Oktober sind.“[1]
[2] „Knorrige Lampen aus einem jahrhundertealten Olivenbaum, Sitzwürfel aus Elsbeere oder Apfelbaum: Tischler Jan Beyer aus Dresden fertigt ausgefallene Möbel aus Holz.“[2]

Wortbildungen:

Apfelbaumholz, Apfelbaumplantage, Apfelbaumrinde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Apfelbaum
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Apfelbaum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Apfelbaum
[*] canoonet „Apfelbaum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalApfelbaum
[*] The Free Dictionary „Apfelbaum
[*] Goethe-Wörterbuch „Apfelbaum
[1] Duden online „Apfelbaum

Quellen:

  1. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 215.
  2. Seltene Unikate aus Holz - sächsischer Tischler fährt zur Expo nach Shanghai