Baumwolle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: genaue Bedeutungstrennung wie bei DWDS

Baumwolle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Baumwolle die Baumwollen
Genitiv der Baumwolle der Baumwollen
Dativ der Baumwolle den Baumwollen
Akkusativ die Baumwolle die Baumwollen
[1] Baumwollfeld

Worttrennung:

Baum·wol·le, Plural: Baum·wol·len

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯mˌvɔlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Baumwolle (Info)

Bedeutungen:

[1] die Samenhaare der Baumwollpflanze (Gossypium), einer strauchigen Malvaceengattung mit walnussgroßen Fruchtkapseln, die lange Baumwollhaare und kurze Filzhaare herausquellen lassen

Herkunft:

mittelhochdeutsch boumwolle → gmh, althochdeutsch boumwolla → gmh, belegt seit dem 12. Jahrhundert (in einer Handschrift).[1]
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Nomen Baum und Wolle

Synonyme:

[1] Kattun

Gegenwörter:

[1] Schafwolle, Leinen, Perlon

Oberbegriffe:

[1] Naturprodukt

Unterbegriffe:

[1] Schießbaumwolle

Beispiele:

[1] Der Anbau der Baumwolle ist nur in tropischen und subtropischen Gebieten möglich.
[1] „Eine weiße Oberschicht profitierte vom Handel mit Kaffee, Zucker, Baumwolle und Diamanten.“[2]
[1] „Er stellt einen Kolonialbeamten zur Rede, der im Dorf die Produktion von Baumwolle und Kautschuk überwachen soll und die Qualität der Ware bemängelt – zu Unrecht, wie Isaie Tasumbu Tawosa ihm zu verstehen gibt.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kleidung aus Baumwolle

Wortbildungen:

Baumwollanbau, Baumwollballen, Baumwollbörse, Baumwollernte, Baumwollernter, Baumwollexport, Baumwollfaden, Baumwollfaser, Baumwollgewebe, Baumwollgürtel, Baumwollimport, Baumwollindustrie, Baumwollkapsel, Baumwollkleid, Baumwollkultur, Baumwollpflanze, Baumwollpflanzer, Baumwollpflücken, Baumwollpflücker, Baumwollplantage, Baumwollpreis, Baumwollprodukt, Baumwollproduktion, Baumwollproduzent, Baumwollsaat, Baumwollsamen, Baumwollschädling, Baumwolltuch, Baumwollware

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Baumwolle
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baumwolle
[1] canoo.net „Baumwolle
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBaumwolle

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Baum“.
  2. Uwe Klussmann: Königin Nzinga und die Revolution. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 118-121, Zitat Seite 120.
  3. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 143.