Werkstoff

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werkstoff (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Werkstoff

die Werkstoffe

Genitiv des Werkstoffs
des Werkstoffes

der Werkstoffe

Dativ dem Werkstoff
dem Werkstoffe

den Werkstoffen

Akkusativ den Werkstoff

die Werkstoffe

Worttrennung:

Werk·stoff, Plural: Werk·stof·fe

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁkˌʃtɔf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Werkstoff (Info)

Bedeutungen:

[1] Arbeitsmittel rein stofflicher Natur, das in Produktionsprozessen zu Halbfabrikaten oder Fertigerzeugnissen weiterverarbeitet wird

Oberbegriffe:

[1] Stoff

Unterbegriffe:

[1] Kompositwerkstoff, Verbundwerkstoff
[1] Holz, Metall, Leder, Papier

Beispiele:

[1] Selbst in Gegenstände des Alltags haben sich hochmoderne Werkstoffe eingeschlichen.
[1] „Diese modernen Werkstoffe haben auf dem Papier einige Vorteile, allen voran die Spanplatte.“[1]

Wortbildungen:

Werkstoffforschung, Werkstoffingenieur, Werkstoffingenieurin, Werkstoffkunde, Werkstoffprüfer, Werkstoffprüfung, Werkstofftechnik, Werkstoffwissenschaft
werkstoffgerecht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Werkstoff
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Werkstoff
[1] canoonet „Werkstoff
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWerkstoff
[1] The Free Dictionary „Werkstoff
[1] Duden online „Werkstoff
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Werkstoff

Quellen:

  1. Vom Baum zur Erkenntnis. Abgerufen am 27. Mai 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Wertstoff