Druckerzeugnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Druckerzeugnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Druckerzeugnis

die Druckerzeugnisse

Genitiv des Druckerzeugnisses

der Druckerzeugnisse

Dativ dem Druckerzeugnis

den Druckerzeugnissen

Akkusativ das Druckerzeugnis

die Druckerzeugnisse

Alternative Schreibweisen:

Druck-Erzeugnis

Worttrennung:

Druck·er·zeug·nis, Plural: Druck·er·zeug·nis·se
Anmerkung: Die Silbentrennung „Drucker·zeugnis“ ist zwar regelgerecht, suggeriert aber eine völlig andere Bedeutung.

Aussprache:

IPA: [ˈdʀʊkʔɛɐ̯ˌʦɔɪ̯knɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Druckerzeugnis (Info)

Bedeutungen:

[1] in größerer Auflage hergestelltes, auf Papier oder ähnlichem Material (Plastikfolie, bei Euro-Geldscheinen Baumwolle) gedrucktes Produkt (Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Broschüren, Prospekte, Banknoten und Ähnliches)[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs drucken und Erzeugnis

Synonyme:

[1] Druck, Druckwerk

Unterbegriffe:

[1] Banknote, Broschüre, Buch, Comic, Faltblatt, Flugblatt, Flyer, Handzettel, Plakat, Prospekt, Zeitschrift, Zeitung

Beispiele:

[1] Druckerzeugnisse unterliegen – zur Förderung der Presse- und Meinungsfreiheit – dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz; dies kommt auch der Werbung zugute.
[1] „Ja, es erweist sich, daß gerade die Reformatoren, die Weltumstürzler, die geborenen Führernaturen, gerade jene, die erst mal alle zeitgenössischen Druckerzeugnisse zensieren, verbieten, verbrennen lassen, von Lektüre durch und durch vergiftet sind, daß sie sich an vulgärstem Fusel eines Drako, Jean Bodin, Hobbes usw. ihren Fanatismus angelesen haben und im Katzenjammer ihre mörderischen Beglückungstaten verüben.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Druckerzeugnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Druckerzeugnis
[1] canoo.net „Druckerzeugnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDruckerzeugnis“ (dort mit mehreren Deklinationsfehlern)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Druckerzeugnis
  2. Walter Mehring: Die verlorene Bibliothek. Autobiographie einer Kultur. Heyne, München 1972, Seite 20 (Deutsche Erstausgabe 1952)