Verarbeitung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verarbeitung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verarbeitung

die Verarbeitungen

Genitiv der Verarbeitung

der Verarbeitungen

Dativ der Verarbeitung

den Verarbeitungen

Akkusativ die Verarbeitung

die Verarbeitungen

Worttrennung:

Ver·ar·bei·tung, Plural: Ver·ar·bei·tun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔaʁbaɪ̯tʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verarbeitung (Info)

Bedeutungen:

[1] das Verarbeiten von etwas
[2] Art und Weise, in der etwas hergestellt/verarbeitet wurde

Herkunft:

Zusammengesetzt aus dem Verb verarbeiten und dem Suffix -ung, Suffigierung

Synonyme:

[1] Aufarbeitung, Auseinandersetzung, Behandlung, Beschäftigung, Betrieb, Bewältigung, Durchführung, Einarbeitung, Industrie, Thematik, Überwindung, Umwandlung, Verdauung, Verwendung, Verwertung, Wirtschaft
[2] Art, Ausführung, Design, Fasson, Form, Gestalt, Gestaltungsform, Herstellungsart, Machart, Schnittform, Zuschnitt

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] Bearbeitung

Oberbegriffe:

[1] Operation, Vorgang

Unterbegriffe:

[1] Abfallverarbeitung, Datenverarbeitung, Edelstahlverarbeitung, Erdölverarbeitung, Erzverarbeitung, Fischverarbeitung, Fleischverarbeitung, Geruchsverarbeitung, Geschmacksverarbeitung, Goldverarbeitung, Holzverarbeitung, Informationsverarbeitung, Kunststoffverarbeitung, Lebensmittelverarbeitung, Lederverarbeitung, Metallverarbeitung, Milchverarbeitung, Mineralölverarbeitung, Nahrungsmittelverarbeitung, Papierverarbeitung, Rohstoffverarbeitung, Sprachverarbeitung, Stapelverarbeitung, Tabakverarbeitung, Textverarbeitung, Weiterverarbeitung

Beispiele:

[1] Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln müssen hohe Hygienestandards eingehalten werden.
[1] „Die digitale Verarbeitung von Informationen ermöglicht dem Traditionsunternehmen neue Geschäftsideen – im Kerngeschäft mit Druckmaschinen, aber auch darüber hinaus.“[1]
[1, 2] „Wer durch Verarbeitung oder Umbildung eines oder mehrerer Stoffe eine neue bewegliche Sache herstellt, erwirbt das Eigentum an der neuen Sache, sofern nicht der Wert der Verarbeitung oder der Umbildung erheblich geringer ist als der Wert des Stoffes. Als Verarbeitung gilt auch das Schreiben, Zeichnen, Malen, Drucken, Gravieren oder eine ähnliche Bearbeitung der Oberfläche.“[2]
[2] Dieses T-Shirt war billig, das sieht man an der schlechten Verarbeitung.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] asynchrone, externe, industrielle, schnelle Verarbeitung
[2] mangelnde, schlechte Verarbeitung

Wortbildungen:

[1] Verarbeitungsbetrieb, Verarbeitungsprozess, Verarbeitungsschiff, Verarbeitungsstatus
[2] Verarbeitungsbroschüre, Verarbeitungshinweis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verarbeitung
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verarbeitung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verarbeitung
[1] canoo.net „Verarbeitung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerarbeitung
[1] The Free Dictionary „Verarbeitung
[1, 2] Duden online „Verarbeitung
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Verarbeitung
[1] wissen.de – Lexikon „Verarbeitung

Quellen:

  1. Jens Koenen: Heideldruck war gestern. In: Handelsblatt. Nummer 69, 10. April 2018, ISSN 0017-7296
  2. Bürgerliches Gesetzbuch § 950 Verarbeitung www.dejure.org, abgerufen am 5. Juni 2015