Industrie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Industrie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Industrie die Industrien
Genitiv der Industrie der Industrien
Dativ der Industrie den Industrien
Akkusativ die Industrie die Industrien
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie

Worttrennung:

empfohlen: In·dus·trie, Plural: In·dus·tri·en
möglich: In·dust·rie, Plural: In·dust·ri·en
alle: In·dus·t·rie, Plural: In·dus·t·ri·en

Aussprache:

IPA: [ɪndʊsˈtʀiː]
Hörbeispiele: —
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Gesamtheit aller Betriebe und Firmen im Bereich der maschinellen und automatisierten Warenproduktion

Abkürzungen:

[1] I., Ind.

Herkunft:

übernommen aus dem französischen industrie → frGeschicklichkeit, Betriebsamkeit“, welches vom lateinischen industria → la[1] für „beharrliche, energische Tätigkeit, Fleiß, Betriebsamkeit“ kommt. Der Begriff wird seit der Mitte des 18. Jahrhunderts im Sinne von „Gewerbe, Gewerbefleiß“ verwendet, danach in der heutigen Bedeutung.[2]

Gegenwörter:

[1] Gewerbe, Handwerk

Unterbegriffe:

[1] Agrarindustrie, Atomindustrie, Autoindustrie, Automobilindustrie, Bahnindustrie, Bauindustrie, Baustoffindustrie, Baumwollindustrie, Bekleidungsindustrie, Bildungsindustrie, Cannabis-Industrie, Chemieindustrie, Chipindustrie, Computerindustrie, Dienstleistungsindustrie, Druckindustrie, Düngemittelindustrie/Düngermittelindustrie, Eisenindustrie, Elektroindustrie, Elektronikindustrie, Ernährungsindustrie, Exportindustrie, Farbenindustrie, Färbereiindustrie, Fast-Food-Industrie, Fertigungsindustrie, Filmindustrie, Fleischindustrie, Flugzeugindustrie, Getränkeindustrie, Glasindustrie, Großindustrie, Grundindustrie, Grundstoffindustrie, Halbleiterindustrie, Hausindustrie, Heimindustrie, Herstellungsindustrie, Hightechindustrie (Hochtechnologieindustrie), Holzindustrie, Hygieneindustrie, Hüttenindustrie, Investitionsgüterindustrie, IT-Dienstleistungsindustrie, IT-Industrie, Kaffeeindustrie, Kaliindustrie, Kautschukindustrie, Kfz-Industrie, Kleinindustrie, Kohleindustrie, Kohlenindustrie, Kommunikationsindustrie, Konfektionsindustrie, Konsumgüterindustrie, Kosmetikindustrie, Kraftfahrzeugindustrie, Kriegsindustrie, Kulturindustrie, Kunststoffindustrie, Lebensmittelindustrie, Leichtindustrie, Luftfahrtindustrie, Lüftungsindustrie, Margarineindustrie, Medienindustrie, Medizinalindustrie, Medizinindustrie, Metallindustrie, Milliardensojaherstellungsindustrie, Mineralölindustrie, Möbelindustrie, Modeindustrie, Molkereiindustrie, Montanindustrie, Multimilliardensojaherstellungsindustrie, Musikindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Ölindustrie, Papierindustrie, Parfümindustrie, Pelzindustrie, Pflanzenschutzmittelindustrie, Pharmaindustrie, Plattenindustrie, Popindustrie, Pornoindustrie, Porzellanindustrie, Privatindustrie, Raumfahrtindustrie, Reduced-Fat-Industrie, Rüstungsindustrie, Saisonindustrie, Salzindustrie, Schallplattenindustrie, Schlüsselindustrie, Schmuckwarenindustrie, Schuhindustrie, Schwerindustrie, Schwerpunktindustrie, Seifenindustrie, Softwareindustrie, Sojaherstellungsindustrie, Spielwarenindustrie, Stahlindustrie, Steinkohleindustrie, Steinkohlenindustrie, Süßwarenindustrie, Tabakindustrie, Telekommunikationsindustrie, Textilindustrie, Tourismusindustrie, Uhrenindustrie, Unterhaltungsindustrie, Verbrauchsgüterindustrie, Vergnügungsindustrie, Verpackungsindustrie, Verteidigungsindustrie, Wachstumsindustrie, Waffenindustrie, Werbeindustrie, Zuckerindustrie, Zigarettenindustrie, Zubehörindustrie, Zuliefererindustrie, Zulieferindustrie
Industrie 1.0, Industrie 2.0, Industrie 3.0, Industrie 4.0

Beispiele:

[1] Die Industrie Deutschlands ist führend auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus.
[1] „Ein nahezu flächendeckender Zusammenbruch der Industrie, massenhafte Arbeitslosigkeit und beständige Abwanderung erschütterten in den neunziger Jahren die ostdeutschen Bundesländer.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Business & Industrie, Industrie- und Handelskammer
chinesische, deutsche, japanische, österreichische Industrie
die chemische, einheimische, keramische, produzierende, verarbeitende, weiterverarbeitende Industrie
Chemische, Grafische, Keramische, Petrochemische, Pharmazeutische, Technische Industrie
die energieeffiziente Industrie

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: industriell, industrieschwach
Substantive:Industrieabfall, Industrieabgase, Industrieabwärme, Industrieabwasser, Industrieaktie, Industrialisierung, Industrieanlage, Industrieanleihe, Industrieanzeiger, Industriearbeiter, Industriearchäologie, Industrieausstellung, Industriebahn, Industriebank, Industriebaron, Industriebau, Industriebelieferung, Industrieberater, Industriebeteiligung, Industriebetrieb, Industrieboss, Industriebrache, Industrieclub, Industriedenkmal, Industriedesign, Industriediamant, Industrieelektroniker, Industrieerzeugnis, Industriefirmen, Industrieforschung, Industriegebiet, Industriegelände, Industriegeografie, Industriegruppe, Industriegeschäft, Industriegeschichte, Industriegesellschaft, Industriegewerkschaft, Industriegigant, Industriegleis, Industriehafen, Industrieholding, Industrieholz, Industrieinstitut, Industriekammer, Industriekapitän, Industriekaste, Industriekauffrau, Industriekaufleute, Industriekaufmann, Industriekomplex, Industriekonzern, Industriekultur, Industriekunde, Industrieland, Industrielandschaft, Industrielärm, industriell, Industrieller, Industriemacht, Industriemagnat, Industriemechaniker, Industriemeister, Industriemesse, Industrieminister, Industriemüll, Industriemuseum, Industrienation, Industrieobligation, Industrieofen, Industrienorm, Industriepapier, Industriepark, Industriepflanze, Industriepolitik, Industriepotenzial, Industrieprodukt, Industrieproduktion, Industrieproletariat, Industrierevier, Industrieritter, Industrieroboter, Industrieschau, Industrieservice, Industriesoziologie, Industriespion, Industriespionage, Industriestaat, Industriestadt, Industriestandort, Industriestrom, Industrietechnik, Industrieumfeld, Industrieunternehmen, Industrievertrieb, Industrieverband, Industrievertreter, Industrieviertel, Industriewerk, Industriewerte, Industriewirtschaft, Industriezeitalter, Industriezentrum, Industriezucker, Industriezweig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Industrie
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Industrie“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Industrie
[1] canoo.net „Industrie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIndustrie
[1] The Free Dictionary „Industrie
[1] Duden online „Industrie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Industrie
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Industrie“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Industrie
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Industrie
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Industrie

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Industrie“., abgerufen am 12. Dezember 2014.
  2. Duden online „Industrie“, abgerufen am 11. Dezember 2014.
  3. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 13.