Elektroindustrie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elektroindustrie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Elektroindustrie die Elektroindustrien
Genitiv der Elektroindustrie der Elektroindustrien
Dativ der Elektroindustrie den Elektroindustrien
Akkusativ die Elektroindustrie die Elektroindustrien

Worttrennung:

Elek·t·ro·in·dus·t·rie, Plural: Elek·t·ro·in·dus·t·ri·en

Aussprache:

IPA: [eˈlɛktʁoʔɪndʊsˌtʁiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Elektroindustrie (Info)

Bedeutungen:

[1] der elektrische Waren produzierende Teil der Wirtschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem elektr-, Gleitlaut -o- und Industrie

Oberbegriffe:

[1] Industrie

Beispiele:

[1] „Mehr als die Hälfte der Weltproduktion an metallenem Kupfer geht in die Elektroindustrie, vor allem zur Herstellung von Leitungen sowie in den Schalter-, Generatoren-, Motoren- und Transformatorenbau.“[1]
[1] „Die Eisen- und Stahlindustrie war demgegenüber eine alte Branche, deren Innovationspotential nicht mit dem Automobilbau, aber auch nicht mit dem der Chemie- oder der Elektroindustrie vergleichbar war.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Elektroindustrie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Elektroindustrie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalElektroindustrie
[1] The Free Dictionary „Elektroindustrie
[1] Duden online „Elektroindustrie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Elektroindustrie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Elektroindustrie
[1] Lexikon der Geographie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2001 auf spektrum.de, „Elektroindustrie

Quellen:

  1. Lexikon der Chemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Kupfer“, Anmerkung: Eine Abkürzung wurde ausgeschrieben
  2. Marcel Boldorf: Wirtschaft in der Dauerkrise. In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. ISSN 0011-5908, Seite 87.