Verwertung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verwertung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verwertung

die Verwertungen

Genitiv der Verwertung

der Verwertungen

Dativ der Verwertung

den Verwertungen

Akkusativ die Verwertung

die Verwertungen

Worttrennung:

Ver·wer·tung, Plural: Ver·wer·tun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈveːɐ̯tʊŋ], Österreich: [fɛɐ̯ˈvɛʁtʊŋ?[1]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛʁtʊŋ

Bedeutungen:

[1] nutzbringende Verwendung, zum Beispiel eines Patents, einer Erfindung, einer Erfahrung oder von Kenntnissen, aber auch von Dingen wie zum Beispiel Biomasse, Müll oder Altpapier

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs verwerten mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Unterbegriffe:

[1] rechtliche Verwertung: Patentverwertung, Gebrauchsmusterverwertung
[1] stoffliche Verwertung: Abdampfverwertung, Abfallverwertung, Abgasverwertung, Abhitzeverwertung, Abwasserverwertung, Autoverwertung, Kadaververwertung, Kunststoffverwertung, Obstverwertung, Plastikverwertung, Resteverwertung, Schrottverwertung, Wiederverwertung, Zweitverwertung
[1] übertragen: Chancenverwertung

Beispiele:

[1] Die Urheber- und Leistungsschutzrechte schützen die Investitionen der Kreativen und der Kreativindustrie und sichern ihnen eine angemessene Beteiligung an der wirtschaftlichen Verwertung ihrer Fernseh- und Hörfunkprogramme durch Dritte.
[1] Die Verwertung des Pfandrechts erfolgt durch Pfandverkauf nach Pfandreife (§ 1228 BGB).
[1] Eine Verwertung der im Rahmen des Praktikums gemachten Beobachtungen ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet.
[1] Die Verwertung von Abfällen ist ökonomisch und ökologisch wichtig.
[1] Die Anforderungen an Sortierung, Verwertung und Entsorgung steigen ständig.
[1] Die Verwertung von Abfällen steht vor der Verbrennung und unwiederbringlichen Vernichtung.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Verwertung von Abfall, Verwertung von Material, Verwertung von Informationen

Wortbildungen:

Verwertungsgesellschaft, Verwertungsrecht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Verwertung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verwertung
[1] canoonet „Verwertung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerwertung
[1] Duden online „Verwertung

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy) „Verwertung“, Seite 661.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bewertung, Verwesung