Jeans

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jeans (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Jeans

die Jeans

Genitiv der Jeans

der Jeans

Dativ der Jeans

den Jeans

Akkusativ die Jeans

die Jeans

[1] Jeans

Nebenformen:

Jean

Worttrennung:

Jeans, Plural: Jeans

Aussprache:

IPA: [d͡ʒiːns]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild (österreichisch) (Info)
Reime: -iːns

Bedeutungen:

[1] Kurzbezeichnung für Bluejeans, saloppe Hose

Herkunft:

im 20 Jahrhundert von englisch jean → en = geköperter Baumwollstoff, Baumwolle entlehnt; mittelenglisch Gēne → enm, Jene → en; aus französisch Génes → fr = (die italienische Stadt) Genua; altfranzösisch = Janne → fro; mittellateinisch Janua → la; Bedeutung: Baumwolle aus Genua.[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Hose

Unterbegriffe:

[1] Baumwoll-Jeans

Beispiele:

[1] Wieso hast du meine Jeans gebügelt?
[1] „Auch der frühere Tod einer Jeans, das Loch, wird aufwendig und so authentisch wie möglich in niet- und nagelneue Jeans geschnippelt.“[3]
[1] „Wenn es doch kalt wird, können Leggings unter einer Jeans getragen werden.“[4]
[1] „James Dean trug in seinen Filmen Jeans.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Jeans
[1] canoo.net „Jeans
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJeans

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Bluejeans, Seite 103
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 451
  3. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 39.
  4. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 60.
  5. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 141.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Jeans

Aussprache:

IPA: [d͡ʒiːns]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Jean
  • Genitiv Plural des Substantivs Jean
  • Dativ Plural des Substantivs Jean
  • Akkusativ Plural des Substantivs Jean
Jeans ist eine flektierte Form von Jean.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Jean.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.