Kobalt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kobalt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Co
  Fe Ni  
Singular

Plural

Nominativ das Kobalt

Genitiv des Kobalts

Dativ dem Kobalt

Akkusativ das Kobalt

[1] Kobalt im Periodensystem
[1] Kobalt

Alternative Schreibweisen:

Cobalt

Worttrennung:

Ko·balt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkoːbalt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kobalt (Info)

Bedeutungen:

[1] Chemie: chemisches Element mit der Ordnungszahl 27, das zur Serie der Übergangsmetalle gehört

Symbole:

[1] Co

Herkunft:

seit dem 16. Jahrhundert bezeugt; der Name Kobalt leitet sich über neulateinisch Cobaltum von Kobold ab, weil diese nach früherer Vorstellung Erze mit diesem (damals) unbearbeitbaren Mineral verunreinigten[1]

Oberbegriffe:

[1] Metall, chemisches Element

Beispiele:

[1] Kobalt ist im chemischen Verhalten dem Eisen und Nickel ähnlich.
[1] „1959 kamen zehn Prozent der Weltkupferproduktion aus Belgisch-Kongo, außerdem fünfzig Prozent des Kobalts und siebzig Prozent aller industriellen Diamanten.“[2]

Wortbildungen:

Erdkobalt, kobaltblau, Kobaltblüte, Kobaltbombe, Kobaltglanz, Kobaltkanone, Speiskobalt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kobalt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kobalt
[1] canoonet „Kobalt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKobalt
[1] The Free Dictionary „Kobalt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 507.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 208. Norwegisches Original 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kobold