Mittwoch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittwoch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Mittwoch die Mittwoche
Genitiv des Mittwochs
des Mittwoches
der Mittwoche
Dativ dem Mittwoch
dem Mittwoche
den Mittwochen
Akkusativ den Mittwoch die Mittwoche

Worttrennung:

Mitt·woch, Plural: Mitt·wo·che

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtvɔχ], Plural: [ˈmɪtvɔχə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mittwoch (Info), Plural: Lautsprecherbild Mittwoche (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] dritter Wochentag nach deutscher Zählung (DIN 1355), nach christlich/jüdischer Zählung der 4.

Abkürzungen:

Mittw., Mi.

Herkunft:

seit um 1000 belegt; ursprünglich Femininum, mittelhochdeutsch mittewoche, althochdeutsch mittawehha, Determinativkompositum aus mitta ‚Mitte‘ und wehha ‚Woche‘ zusammengesetzt, Lehnübersetzung von kirchenlateinisch media hebdomas ‚die Mitte der Woche‘, woraus sizilianisch meazeamda, vegliotisch misedma, altitalienisch mezza edima[1];[2] ebenso niederdeutsch Middeweek → nds.

Synonyme:

[1] landschaftlich veraltet: Wodanstag, Wotanstag, Wodenstag

Oberbegriffe:

[1] Wochentag, Tag

Unterbegriffe:

[1] Aschermittwoch

Beispiele:

[1] Der Mittwoch ist der klassische Ausgehtag der Deutschen.
[1] Wenn heute Mittwoch ist, ist morgen Donnerstag.
[1] Diesen Mittwoch fällt der Tanzkurs aus.

Wortbildungen:

[1] Mittwochabend, Mittwochmittag, Mittwochmorgen, Mittwochnachmittag, Mittwochnacht, mittwochs, Mittwochvormittag

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mittwoch
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Mittwoch
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Mittwoch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittwoch
[1] canoo.net „Mittwoch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMittwoch
[1] The Free Dictionary „Mittwoch
[1] Duden online „Mittwoch
[1] wissen.de – Wörterbuch „Mittwoch
[1] wissen.de – Lexikon „Mittwoch

Quellen:

  1. Wolf Dietrich: „Griechisch und Romanisch“, in: Kontakt, Migration und Kunstsprachen: Kontrastivität, Klassifikation und Typologie. Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1998, S. 128.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9

Ähnliche Wörter:

Bittwoche