warten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

warten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich warte
du wartest
er, sie, es wartet
Präteritum ich wartete
Konjunktiv II ich wartete
Imperativ Singular warte!
Plural wartet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewartet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:warten

Worttrennung:

war·ten, Präteritum: war·te·te, Partizip II: ge·war·tet

Aussprache:

IPA: [ˈvaʁtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild warten (Info), Lautsprecherbild warten (Österreich) (Info)
Reime: -aʁtn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv: Zeit verstreichen lassen beziehungsweise untätig sein, bis ein bestimmter Zustand eintrifft
[2] transitiv: technische Apparate pflegen und eventuell regelmäßig reparieren

Herkunft:

[1]: von mittelhochdeutsch warten → gmh, althochdeutsch warten → gohausschauen, aufpassen, erwarten“, einer Derivation zum Substantiv Warte, eigentlich „Ausschau halten
[2]: hervorgegangen aus der mittelhochdeutschen Bedeutung „auf etwas achthaben[1]

Synonyme:

[1] ausharren, harren
[2] betreuen, pflegen; als (sprachliche) Wendung: in Schuss halten, in Stand halten/instand halten

Gegenwörter:

[1] agieren, aktiv werden, handeln
[2] vernachlässigen

Unterbegriffe:

[1] abwarten, zuwarten

Beispiele:

[1] „Am Themenweg Almzeit warten packend inszenierte Bergerlebnisse auf der Skigebietsseite und unberührte Naturräume auf der Stillen Seite von Sölden.“[2]
[1] Er wartete lange.
[1] Seit Stunden warten die Kunden auf die Lieferung.
[2] Die Techniker warten den großen Bootsmotor.

Redewendungen:

Da kann man warten, bis man schwarz wird.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adverbialbestimmung: angstvoll, geduldig, gelassen, lange, vergeblich warten
[1] in Präpositionalphrase: auf Antwort, eine Chance, eine günstige Gelegenheit warten

Wortbildungen:

Konversionen: gewartet, Warten, wartend
Substantive: Warte, Wartehalle, Warteliste, Wärter, Warteraum, Warterei, Wartesaal, Warteschlange, Warteschleife, Wartezeit, Wartezimmer, Wartung
Verben: anwarten, aufwarten, erwarten, verwarten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „warten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „warten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „warten
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „warten²
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwarten
[1, 2] The Free Dictionary „warten
[1, 2] Duden online „warten

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1983, Eintrag „warten“.
  2. Hoch hinaus im Hotspot der Alpen. Abgerufen am 22. März 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schwarten, wahrten, werten, Worten
Anagramme: warnet, warnte