glühen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

glühen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich glühe
du glühst
er, sie, es glüht
Präteritum ich glühte
Konjunktiv II ich glühte
Imperativ Singular glühe!
glüh!
Plural glüht!
glühet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geglüht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:glühen
[1] Wenn Kohle erstmal brennt, dann glüht sie eine ganze Weile.
[1] Wenn Metall glüht, kann ein Schmied es leichter bearbeiten
[1] In einem Toaster müssen die Glühwendel glühen damit die Toasts gebräunt werden.
[1] Wenn Bremsscheiben glühen, lässt die Bremswirkung stark nach.
[1] „Der Druck in den entstehenden Sternen wird mit der Zeit so groß, dass das Gas zu schmelzen beginnt. Und dieses schmelzende Gas hört nicht mehr von selbst auf zu glühen, sondern es glüht einfach weiter. Solange, bis das Gas im Stern aufgebraucht ist.“[1]
[2] Der Himmel glühte über Polen.

Worttrennung:

glü·hen, Präteritum: glüh·te, Partizip II: ge·glüht

Aussprache:

IPA: [ˈɡlyːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild glühen (Info)
Reime: -yːən

Bedeutungen:

[1] vor Hitze in oranger bis rötlicher Farbe leuchten
[2] figurativ: in oranger oder rötlicher Farbe leuchten
[3] figurativ, umgangssprachlich: Fieber haben, fiebern
[4] begeistert sein
[5] figurativ: stark genutzt werden (beispielsweise Telefone, soziale Netzwerke)

Synonyme:

[2] leuchten, strahlen
[4] brennen für etwas
[5] Telefon: pausenlos/permanent klingeln

Sinnverwandte Wörter:

[2] (rötlich/rot) glänzen, schimmern
[4] erröten

Beispiele:

[1] Das Feuer glüht so stark, dass man kaum hinsehen kann.
[1] „Die noch heiße Asche aus der Feuerstelle vor der Hütte glüht jetzt unter der Bettdecke in einer Pfanne vor sich hin. Sie spendet ein wenig Wärme […].“[2]
[1] [Immigration 2011:] „Auf Lamepdusa glühten damals Tag und Nacht die Backöfen, um die jungen Leute wenigstens mit frischem Brot zu vesorgen.“[3]
[1] „Die Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig.“[4]
[1, 2] [Schmuckproduktion:] Drinnen glüht ein Stück Messing in einer Feuerstelle, darüber hängt ein Schlauch, der Brennstoff aus einer Paraffinflasche zuführt. Das flüssige Metall glüht orange, das Erick mit einer Kelle aus der Esse schöpft und in eine Form gießt […].[5]
[2] Ich war von den glühenden Farben des Bildes hingerissen.
[2] „Nach einem kurzen Regenschauer ziehen die dunklen Wolken ab, im Westen glüht der Himmel rot.“[6]
[2] „Viel Sicheres weiß man nicht über das "Ereignis von Tunguska". Am 30. Juni 1908 glühte nach einem Knall in Sibirien nächtelang der Himmel, und am Boden fanden erstaunte Wissenschaftler danach 60 Millionen umgeknickte Bäume.“[7]
[2] „Alles glüht vor Farbe: blauschwarze Lupinen, roter Mohn, rosa Pfingstrosen, Gerbera, grüner Rasen und ein blauer Himmel. Emil Noldes Werk "Blumengarten" ist nur eines von 42 Bildern, die derzeit in der Ausstellung "Color gone Wild" im Israel Museum in Jerusalem zu sehen sind.“[8]
[2] „Holdhaus und Pulferer wollen mit zwanzig Kilogramm Blattgold die 1600 Quadratmeter große Spitze des fast 4000 Meter hohen Großglockners vergolden. Die würde dann schön in der Abendsonne glühen.[9]
[2] „1200 Grad heiß ist es im Schmelzofen. Hoch schießen die Funken, der Lichtbogen glüht über dem Gelände.“[10]
[2] „Fête des Lumiéres in Lyon – Vier Millionen Besucher lassen sich jedes Jahr vom spektakulären Lichterfest in der französischen Stadt bezaubern, die mit Illuminationen, echten Kerzen, Feuerwerk und Kinoprojektionen regelrecht glüht.[11]
[2] „Wuttke machte auch Heynckes' Spitznamen unter den Spielern öffentlich: "Osram", wegen der Neigung des Trainers, unter Druck einen hochroten Kopf zu bekommen. »Der glüht ja wie 'ne Osram-Birne«, sagte Wuttke.“[12]
[4] „Aber Herberts Wangen glühten und Augen leuchteten, und sie konnte nicht anders, als ihn verliebt anzuschauen.“[13]
[2] „Mein Angesicht glühte vor hoher Andacht, ich musste meine Hände falten, und es hätte nicht viel gefehlt, und ich wäre auf meine Knie gesunken.“[14]
[2] „Laut ESA umkreist WASP-189 b seinen Stern 20 Mal näher als die Erde die Sonne. […] Sein Heimatstern ist größer und über 2000 Grad heißer als die Sonne, weshalb er scheinbar blau glüht.[15]
[3] „Du glühst ja“, sagte meine Mutter, als sie mir die Hand auf die Stirn legte.
[4] Das Rennen war so spannend, dass die Zuschauer vor Begeisterung glühten.
[4] „Alondra ist sehr temperamentvoll, leidenschaftlich. Sie glüht, brennt für ihr Land und für den Rhythmus, der von dort kommt. […].“[16]
[4] [Robespierre:] „Als junger Abgeordneter glüht er für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, für Volkssouveränität und Demokratie […].“[17]
[4] [Herzkatheter:] „In einem Spiegel gegenüber sieht Forßmann: Die Spitze des Gummischlauchs steckt in seiner rechten Herzkammer. Als Beweis lässt er eine Röntgenaufnahme machen. Werner Forßmann glüht vor Stolz: Er hat den direkten Weg zum Herzen gefunden.“[18]
[4] „Einmal auf dem heiligen Rasen von Wimbledon spielen dürfen und dann die alten Helden und Idole wie Fred Perry, Rod Laver oder Ken Rosewall treffen! Mein Vater glühte vor Motivation bei diesem Turnier.“[19]
[4] „Malte Lehming, vom Berliner Tagesspiegel. Er sagt: »Bei den weltweiten Protesten geht es um wirtschaftliche Teilhabe und um ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit. Noch glüht der Funke der Revolution.«“[20]
[5] „Das ganze Wochenende über bebte das Netz vor Empörung: Bei Twitter, Facebook und anderen glühten die Kanäle.“[21]
[5] „Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, glühten am Mittwoch und Donnerstag im Hoffenheimer Trainingszentrum die Drähte.“[22]
[5] „Hinter den Kulissen glühten am Mittwoch die Drähte zwischen der Konzernzentrale in Frankfurt und den Schweizer Bergen […]“[23]
[5] „Zwischen Berlin und Moskau glühten die Telefondrähte wegen der von prorussischen Aktivisten festgehaltenen OSZE-Beobachter in der Ostukraine.“[24]
[5] „Eine einsame Entscheidung des Premiers, von der alle überrascht wurden. In Europa, aber auch in der eigenen Regierung. Es glühten die Telefone zwischen Berlin, Paris, Brüssel und Athen.“[25]
[5] „Die Telefone in der Arbeiterkammer haben im Jahr 2020 geglüht, sagt AK-Präsident Gerhard Michalitsch.“[26]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: der Draht / der Faden (der Glühlampe) / die Herdplatte / Stahl glüht, die Kohlen glühen
[2] mit Substantiv: die Berge glühen, der Himmel glüht
[2] mit Substantiv: ihre/seine Wangen glühen
[2, 3] mit Substantiv: sein/ihr Kopf / Gesicht / Stirn glüht
[4] mit Substantiv: vor Aufregung / Begeisterung / Ehrgeiz / Eifer / Erregung / Ungeduld / Verlegenheit glühen
[4] mit Präposition: glühen für etwas (beispielsweise für ein Hobby / die Forschung / eine Idee, die Musik / ein Projekt, die Wissenschaft / ein Ziel)
[5] mit Substantiv: die Telefone / Telefondrähte glühen

Wortbildungen:

Substantive: Glühbirne, Glühdraht, Glüherei, Glühfaden, Glühhitze, Glühkerze, Glühkopf, Glühlampe, Glühlicht, Glühofen, Glühstrumpf, Glühwein, Glühwürmchen, Glut
Verben: anglühen, aufglühen, ausglühen, durchglühen, erglühen, überglühen, verglühen, vorglühen

Übersetzungen[Bearbeiten]

 [5] stark genutzt werden
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „glühen
[1, 2, 4] Goethe-Wörterbuch „glühen
[1] Wikipedia-Artikel „glühen
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „glühen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalglühen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „glühen
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „glühen
[1–3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „glühen
[1, 2, 4] Duden online „glühen
[1, 2, 4] wissen.de – Wörterbuch „glühen
[1] wissen.de – Lexikon „glühen (Technik)
[1, 2] wissen.de – Lexikon „glühen (Physik)

Quellen:

  1. Bernhard Schulz, Tina Gentner: Sterne – Leuchtende Gaskugeln im All. In: Bayerischer Rundfunk. 25. Juni 2019 (Sender: BR Kinder, URL, abgerufen am 10. September 2021).
  2. Max Zander: Griechenland – Lesbos: "Wir wollen unsere Insel zurück". In: Deutsche Welle. 24. Januar 2020 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  3. Karl Hoffmann: "Das ist doch völlig normal". In: Deutsche Welle. 15. Juni 2014 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  4. Pulverfass Italien – Unter den Vulkanen Ätna, Vesuv und Stromboli. In: Bayerischer Rundfunk. 12. August 2019 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  5. Oliver Ristau: Schmuck aus dem Slum – Geschenk gesucht? Hier wäre vielleicht eine Idee. In: Deutsche Welle. 11. Dezember 2019 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  6. Silke Wünsch, Annabelle Steffes-Halmer: Musik – Wacken 2017 Tag 1: Anreise und Ankunft. In: Deutsche Welle. 2. August 2017 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  7. 30. Juni 1908 – Das Rätsel von Tunguska. In: Bayerischer Rundfunk. 30. Juni 2011 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  8. Ulrike Schleicher: Sammlung Merzbacher: Später Triumph über die Nazis. In: Deutsche Welle. 22. August 2013 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  9. Irres Alpenglühen. In: Norddeutscher Rundfunk. 20. August 2007 (tagesschau.de, URL, abgerufen am 10. September 2021).
  10. Jana Wochnik-Sachtleben: Erfahrungsaustausch im Stahlwerk. In: Deutsche Welle. 10. Mai 2013 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  11. Fête des Lumiéres in Lyon. In: Deutsche Welle. 8. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  12. Stefan Nestler: Fußball-Legende – Trainer der Werte: Jupp Heynckes wird 75. In: Deutsche Welle. 8. Mai 2020 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  13. Annette König: Die BuchKönig bloggt - Schwulst und Moralin im neuen Bernhard Schlink stinken mir. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 22. Januar 2018 (Buchbesprechung: Bernhard Schlink, Olga, 2018, Diogenes, URL, abgerufen am 10. September 2021).
  14. Kant, Sophie und der kategorische Imperativ – Folge 1 - Ethik und Pflicht. In: Bayerischer Rundfunk. 26. Februar 2017 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  15. Matthias Klaus: Weltraum – Exoplaneten-Teleskop CHEOPS entdeckt nahegelegenes Planetensystem. In: Deutsche Welle. 18. Dezember 2019 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  16. Rick Fulker: Musik-Dokumentation – Filmporträt: "La Maestra - Alondra de la Parra". In: Deutsche Welle. 13. Januar 2019 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  17. Brigitte Kohn: 8. Juni 1794 – Robespierre feiert das "höchste Wesen". In: Bayerischer Rundfunk. 8. Juni 2011 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  18. Werner Forßmann – Auf direktem Weg ins Herz. In: Bayerischer Rundfunk. 28. August 2014 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  19. Noe Noack: Eine Marke zwischen den Welten – Mein Vater, Fred Perry und ich. In: Bayerischer Rundfunk. 30. September 2020 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  20. Auf den Punkt – Weltweite Wut: Protest oder Revolution?. In: Deutsche Welle. 14. November 2019 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  21. Stefan Dege: Weltweite Empörung: Protest gegen Erdbeben-Karikatur von "Charlie Hebdo". In: Deutsche Welle. 5. September 2016 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  22. Thomas Klein: Sport – Nagelsmann wird jüngster Bundesliga-Coach. In: Deutsche Welle. 11. Februar 2016 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  23. Jörn Bender, Erik Nebel: Deutsche Bank: Ohne Rücksicht auf Verluste. In: Deutsche Welle. 21. Januar 2016 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  24. Merkel, Putin und die OSZE-Geiseln. In: Deutsche Welle. 1. Mai 2014 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  25. Henrik Böhme: Griechenlandkrise belastet G20-Treffen. In: Deutsche Welle. 2. November 2020 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  26. Pandemie sorgt für AK-Beratungsrekord. science.orf.at, Österreichischer Rundfunk, Stiftung öffentlichen Rechts, Wien, Österreich, 23. März 2021, abgerufen am 10. September 2021.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Hügeln