Draht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Draht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Draht

die Drähte

Genitiv des Drahts
des Drahtes

der Drähte

Dativ dem Draht
dem Drahte

den Drähten

Akkusativ den Draht

die Drähte

[1] eine Drahtschere, die einen Draht schneidet

Worttrennung:

Draht, Plural: Dräh·te

Aussprache:

IPA: [dʁaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Draht (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] dünnes biegsames Metallstück mit in der Regel rundem Profil
[2] (telekommunikative) Verbindung

Herkunft:

mittelhochdeutsch drāt → gmh, althochdeutsch drāt → gmh, germanisch *þrædu- → gemFaden“, belegt seit dem 11. Jahrhundert.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] Kabel, Verbindung, Leitung

Verkleinerungsformen:

[1] Drähtchen

Unterbegriffe:

[1] Aluminiumdraht, Antennendraht, Bindedraht, Blumendraht, Eisendraht, Fahrdraht, Fliegendraht, Glühdraht, Golddraht, Holzdraht, Kabeldraht, Käfigdraht, Klingeldraht, Kunststoffdraht, Kupferdraht, Leitungsdraht, Lötdraht, Maschendraht, Messingdraht, Pechdraht, Platindraht, Rödeldraht, Schusterdraht, Schweißdraht, Silberdraht, Stacheldraht, Stahldraht, Stolperdraht, Telefondraht, Telegrafendraht, Walzdraht, Wolframdraht
[1] Litze
[1] übertragen: Heißer Draht

Beispiele:

[1] Für kleinere Reparaturen genügt manchmal ein Stück Draht.
[1] Draht wird hergestellt, indem er durch sich verjüngende Öffnungen gezogen wird.
[2] Ich habe ihn jetzt am Draht, möchten Sie ihn sprechen?
[2] Hast du noch einen Draht zu deinem ehemaligen Professor?
[2] In der Halbzeit glühten die Drähte zu den Redaktionsbüros.
[2] Sie haben nie wirklich einen Draht zueinander gefunden.
[2] Wer weiß schon, wer hinter den Kulissen die Drähte zieht?

Redewendungen:

[2] auf Draht sein - reaktionsschnell sein, einen guten Draht zu jemandem haben, einen direkten Draht zu jemandem haben - sich gut mit jemandem verstehen, die Drähte ziehen - lenken

Wortbildungen:

Adjektive: drahtig, drahtlos, drahtgebunden
Substantive: Drahtanschrift, Drahtantwort, Drahtauslöser, Drahtbesen, Drahtbürste, Drahtesel, Drahtfenster, Drahtgeflecht, Drahtgestell, Drahtgewebe, Drahtgitter, Drahtglas, Drahtglocke, Drahthaar, Drahthindernis, Drahtkommode, Drahtkorb, Drahtlehre, Drahtnagel, Drahtnetz, Drahtpuppe, Drahtrolle, Drahtschere, Drahtseil, Drahtverhau, Drahtwalzwerk, Drahtzaun, Drahtzieher
Verben: drahten, drähten, verdrahten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Draht
[1, 2] canoo.net „Draht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Draht
[1] Goethe-Wörterbuch „Draht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Draht
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDraht

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Draht“, Seite 213.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dart, trat